Themen-Special
Ukraine-Krieg und die Allgemeine Luftfahrt
Versteigerung der 417 ES No. 1 für Ukraine-Hilfe Hanhart

Hahnhart: Versteigerung der 417 ES No. 1 für Ukraine-Hilfe

Hahnhart Versteigerung der 417 ES No. 1 für Ukraine-Hilfe

Der Krieg in der Ukraine bestimmt landauf, landab die Agenda. Um zu helfen, hat sich der Schwarzwälder Uhrenhersteller Hanhart dazu entschieden, die Seriennummer 1 des neu aufgelegten Fliegerchronographen 417 ES zu versteigern. Der Erlös soll der Aktion Deutschland Hilft und damit den Menschen in der Ukraine zugute kommen.

"Der Krieg in der Ukraine bereitet auch uns bei Hanhart große Sorgen und unsere Gedanken sind seit Tagen bei allen Menschen, die durch die Aggression von Wladimir Putin unsäglichem Leid ausgesetzt sind. Gerade in dieser Zeit möchten wir Solidarität zeigen und einen Beitrag leisten", heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Aus diesem Grund habe man sich erstmals in der Unternehmensgeschichte entschieden, die Nr. 1 einer in Serie produzierten Uhr nicht im hauseigenen Museum auszustellen, sondern zu versteigern, um mit dem Erlös Menschen in Not zu helfen. Ganz bewusst sei die Wahl auf das populärste Modell, die neu aufgelegte 417 ES, gefallen, um so viel Geld wie möglich zu erlösen. Die Auktion läuft bis zum 11. März, die Ebay-Gebühren trägt Hanhart, damit der vollständige Verkaufserlös an die Aktion Deutschland Hilft gespendet werden kann.

Erster Chronograph für die Bundesluftwaffe

Das Modell 417 ist im wahrsten Sinne des Wortes ein aviatisches Stück Zeit-Geschichte. Mit der 417 gewann das Unternehmen Hanhart, das schon vor dem Zweiten Weltkrieg die Luftwaffe mit Uhren belieferte, die erste Ausschreibung der neu gegründeten Bundesluftwaffe für eine Uhr, die Piloten im Cockpit tragen konnten. 1957 lieferte man die ersten Chronographen aus, in denen das Handaufzugskaliber 41 tickte. Zu Anfang schalte Hanhart dieses Werk, was damals üblich war, in verchromte Messinggehäuse ein, später gab es ein Upgrade mit Edelstahlgehäuse im Durchmesser 39 Millimeter, benannt als 417 ES. Die Uhr kam auch in den öffentlichen Verkauf. Einer ihrer größten Fans war der US-amerikanische Schauspieler Steve McQueen, der sich mit dieser Uhr auch fotografieren ließ. So wurde die 417 ES unter Uhrenfans zur Legende, weshalb sich Hanhart 2021 entschloss, sie neu aufzulegen. Als Antrieb dient nun das Schweizer Handaufzugswerk Sellita SW510 M, das in einem zeitgemäßen 42-Millimeter-Gehäuse verpackt ist.

Zur Auktion geht es HIER

Zur Startseite
Das könnte Sie auch interessieren
Motorflug
Know-How
Ultraleicht
Flugzeuge
Mehr anzeigen