in Kooperation mit
Themen-Special
AERO digital 2020: Die Online-Luftfahrtmesse
Extra Aircraft

Neuer Sportler aus Dinslaken

Virtuelle AERO-Premiere der Extra NG

In diesen Tagen sollte die 2019 vorgestellte Extra NG ihre AERO-Premiere feiern. Stattdessen stellen wir den Sportler an dieser Stelle noch einmal im virtuellen Kurzporträt vor.

Ein neues Turngerät von Walter Extra – diese Neuigkeit schlug bei der Vorstellung auf dem EAA AirVenture in Oshkosh im Sommer 2019 in der Branche mächtig ein. In dieser Woche sollte die Extra NG zum ersten Mal auf der größten europäischen Messe für die Allgemeine Luftfahrt zu sehen sein. Die NG ist die erste Extra mit einer vollständig aus Kohlefaser hergestellten Rumpfstruktur. Verstärkt wird die Monocoque-Bauweise durch einen als "rigid base frame" bezeichneten biegesteifen Grundrahmen. Die Ruderflächen des 7,11 Meter langen Kunstflugzeugs sind gegenüber den bisherigen, auf einer Rumpfkonstruktion aus geschweißtem Stahlrohr beruhenden Extra-Modellen deutlich vergrößert worden. Das auf maximalen Pilotenkomfort ausgelegte Cockpit verfügt serienmäßig über einen Garmin-G3X-Touchscreen. Angetrieben wird der Kunstflug-Bolide von einem Sechszylinder-Motor Lycoming AEIO-580 mit 6-in-1-Auspuff von Gomolzig und einer Leistung von 232 Kilowatt (315 PS).

Extra Aircraft
Blick ins Cockpit der Extra NG.
Das könnte Sie auch interessieren
Szene
Ultraleicht
Szene
Elektroflug