in Kooperation mit
Themen-Special
AERO digital 2020: Die Online-Luftfahrtmesse
Ul-GmbH

UL-GmbH

120-Kilo-Tiefdecker für Solisten

Mit der Spornradversion der SD-1 bietet UL-GmbH einen interessanten Exoten in der 120-Kilo-Klasse. Die zweisitzige SD-2 soll bald mit 600-Kilo-Zulassung durchstarten.

Ein Highlight unter den Vertretern der 120-Kilogramm-Klasse ist der kleine, einsitzige Tiefdecker SD-1 der Firma UL-GmbH in der Bugrad-Variante mit T-Leitwerk. Die SD-1 gehört zu den Exoten ihrer Klasse. Auf der AERO 2020 sollte der Tiefdecker mit dem SE33-Antrieb ausgestellt werden. Der 25 Kilowatt (33 PS) starke Zweizylinder-Viertakter mit Luftkühlung wiegt 32 Kilogramm und verbraucht rund 4,8 Liter Benzin pro Stunde. Damit schafft die SD-1 etwa 150 Stundenkilometer. Der Preis liegt zwischen 55 000 bis 59 000 Euro, je nach Ausstattung.

Die große Schwester der SD-1, die zweisitzige SD-2, gehört ebenfalls zu den interessanten Tiefdeckern, die derzeit in der UL-Szene Akzente setzen. Die 600-Kilo-Zulassung liegt zwar noch nicht vor, soll aber noch in diesem Jahr kommen. Demnächst steht noch der Flattertest an, dann fehlt nur noch der Lärmtest für die 600-Kilo-Zulassung. Der Bruttopreis wird mit 92 000 Euro für die Basisversion und 150 000 Euro für die High-End-Variante angegeben.

UL-GmbH
Zweisitzer SD-2 von UL-GmbH
Das könnte Sie auch interessieren
Szene
Ultraleicht
Szene
Flugzeuge