Die Luftfahrtmesse am Bodensee
AERO 2022
Gute Geschäfte auf der AERO Samuel Pichlmaier

Viper SD4 an Kunden übergeben

Flugsportzentrum Bautzen Gute Geschäfte auf der AERO

FSZ-Chef Peter Kuhn hat die neueste Version der Viper SD4 von Tomark Aero an den Käufer übergeben. Auf der AERO liefen die Verkäufe auch für andere Austeller zufriedenstellend.

Am letzten Messetag hat Norbert Skrabe am Stand 203 in Halle B1 sein neues Flugzeug in Empfang genommen. Peter Kuhn vom Flugsportzentrum (FSZ) Bautzen übergab die jüngste Version der Viper SD4 des tschechischen Flugzeugbauers Tomark Aero feierlich an den Kunden, der das Ultraleichtflugzeug in Ippesheim stationieren wird. Der Tiefdecker hat ein maximales Abfluggewicht von 600 Kilogramm und wird von einem Rotax 912 ULS mit Drei-Blatt-Propeller von Neuform angetrieben. Ausgestattet ist die Viper mit einem digitalen Cockpit. Sie erreicht im Horizontalflug eine Spitzengeschwindigkeit von 240 Stundenkilometer.

Volle Auftragsbücher

Auch andere Aussteller können die Messe in Friedrichshafen mit gut gefüllten Auftragsbüchern beenden. Dazu gehört unter anderem die Junkers Flugzeugwerke AG aus St. Gallen-Altenrhein in der Schweiz. Der Hersteller hat von dem erst 2021 zum Erstflug gestarteten Retro-UL Junkers A50 Junior bereits eine zweistellige Zahl verkauft.

Zur Startseite
Mehr zum Thema AERO 2022
Flugzeuge
Szene
Flugzeuge
Ultraleicht
Mehr anzeigen