in Kooperation mit
Lilium

Lilium in Schwierigkeiten?

Lufttaxi-Startup Lilium in Schwierigkeiten?

Nach mehreren Presseberichten hat das Startup Lilium möglicherweise ernst zu nehmende finanzielle Probleme und muss nun rückwirkend seine Bilanz korrigieren.

Wie unter anderem die Welt am Sonntag berichtet, steckt das Startup-Unternehmen Lilium möglicherweise in finanziellen Schwierigkeiten. Für das Jahr 2019 hat der Lufttaxi-Hersteller aus Weßling bei München nun nachträglich seine Bilanz geändert. Außerdem wurde der Fortbestand des Startups mit einem Risikohinweis versehen.

Börsengang soll die Lage entspannen

Die Welt am Sonntag berichtete zunächst über die finanziellen Probleme, falls der anstehende US-Börsengang oder alternative Finanzierungen nicht wie geplant stattfinden. Lilium plant, durch eine Special Purpose Acquisition Company (SPAC) an der US-Börse Nasdaq mehrere hundert Millionen Dollar zusätzliches Kapital aufzunehmen. "Ich bin fest davon überzeugt, dass der Börsengang im dritten Quartal erfolgreich über die Bühne gehen wird", betonte der stellvertretende Lilium-Finanzchef Michael Andersen.

Angeblich nur ein theoretisches Risiko

Der Anlaufverlust für 2019 wurde indes von ursprünglich 42,8 Millionen Euro auf 75,4 Millionen Euro korrigiert. Begründet hat Lilium diese Neuberechnung mit der Umstellung der Bilanzierung vom deutschen Handelsgesetzbuch auf die internationalen IFRS-Regeln. Den dabei notwendigen "Risikohinweis zum Fortbestand der Firma" bezeichnete Lilium jedoch nur als ein theoretisches Risiko. Durch einen erfolgreichen Börsengang sei der Risikohinweis hinfällig, heißt es weiter. Im Jahr 2020 lag der Verlust des Unternehmens bei 188,4 Millionen Euro.

Eine Recherche des aerokurier hatte im vergangenen Jahr die technische Machbarkeit des angekündigten Lilium Jets angezweifelt, mehrere Luftfahrt-Experten waren der Kritik gefolgt. Auch Leitmedien wie Spiegel online und zuletzt die Frankfurter Allgemeine Zeitung hatten daraufhin ebenfalls kritisch über die zweifelhaften Pläne des Unternehmens berichtet.

Motorflug Elektroflug Renault R4 wird zum AIR4

Ältere Piloten erinnern sich sicher noch an das französische Auto, das wie...