in Kooperation mit
Lars Reinhold

Quax-Flieger

Leisetreter über der Bienenfarm

Doppeldecker, Sternmotoren, Krawall und Power: Wenn die Quaxe loslegen, geht es meistens richtig zur Sache. Mit der neuen Veranstaltung LeiseQuax will der Verein auch Segelfliegern ein passendes Angebot machen.

Eine Woche lang kein Motorengedröhne auf dem Flugplatz Bienenfarm im Havelland, und wenn, dann nur, um Segler in die Luft zu bringen. Kann das in einer Hochburg der Motorflieger gut gehen? Der Quax-Verein zur Förderung von historischem Fluggerät will es ausprobieren und lädt vom 7. bis 11. August seine Mitglieder und interessierte externe Piloten nach Bienenfarm ein, um dem lautlosen Fliegergenuss zu frönen. „Bei unseren Ausmotten-Veranstaltungen im Frühjahr lief der Segelflug immer nebenbei mit, wurde der ein oder andere Start gemacht“, sagt Alexander Stendel, Betreiber des Flugplatzes. „Dabei hat sich aber herauskristallisiert, dass nicht wenige unserer Mitglieder, die eine Segelfluglizenz haben, die gerne mal reaktivieren und wieder ganz ursprünglich und ohne Motor in die Luft gehen wollen würden.“ So sei die Idee mit LeiseQuax geboren worden. Eine handvoll eigene Maschinen – darunter auch ein Grunau Baby und einer Slingsby T-21 – stünden bereit, und auch vereinsfremde Piloten seien eingeladen, mit ihren Flugzeugen nach Bienenfarm zu kommen und sich von den guten Thermischen Bedingungen des Havellandes zu überzeugen.

„Es ist wie bei jedem Quax-Event“, sagt Stendel. „Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Leidenschaft für die Fliegerei. Erfahrungsaustausch, gegenseitige Hilfe und natürlich Spaß im Cockpit, kurz: Fliegen, Feiern, Fachsimpeln.“ Übernachtungen am Flugplatz seien im Zelt möglich, Unterkünfte in der Umgebung stünden ebenfalls zur Verfügung und für Speis und Trank sei ausreichend gesorgt, versprechen die Organisatoren.

Interessierte finden auf der Internetseite der Veranstaltung alle notwendigen Infos zur Anmeldung.

Segelflug Segelflug Schempp-Hirth Ventus 3M erhält EASA-Zulassung

Der Ventus 3M hat gut drei Jahre nach dem Erstflug des ersten Prototypen...