Die Mi-171A3 flog am 14. Dezember 2021 zum ersten Mal. Rostec

Russian Helicopters: Mi-171 A3 startet zum Erstflug

Russian Helicopters Mi-171 A3 startet zum Erstflug

Der Mehrzweckhubschrauber Mi-171A3 von Russian Helicopters hat seine Flugtests begonnen. Mit der jüngsten Version des auf dem militärischen Mi-8 basierenden Helikopters zielt der Hersteller vor allem auf das Offshore-Geschäft.

Der erste Schwebeflug Mitte Dezember dauerte 15 Minuten und verlief routinemäßig, alle Systeme funktionierten einwandfrei, so der Hersteller. Während des Fluges führte die Besatzung eine Reihe kurzer vertikaler Manöver durch und drehte und bewegte den Hubschrauber mit unterschiedlichen Geschwindigkeitenin alle Richtungen.

"Der moderne und wettbewerbsfähige Hubschrauber Mi-171A3 wurde in einem sehr kurzen Zeitrahmen entwickelt: Der staatliche Vertrag über die Entwicklung einer Hubschraubermodifikation für Flüge zu Offshore-Bohrinseln wurde vom russischen Industrie- und Handelsministerium mit der Holding im Jahr 2020 unterzeichnet. Der Gesamtbetrag der staatlichen Unterstützung für das Projekt beläuft sich auf 1 Milliarde Rubel", sagte Denis Manturow, Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation.

Die Entwicklung des Mi-171 A3 begann 2018. Der Hubschrauber erfüllt die Standards der International Association of Oil and Gas Producers (IOGP) sowie die hohen Sicherheitsanforderungen für Überwasserflüge. Die Konstruktionsarbeiten erfolgten vollständig digital, was eine effektive Zusammenarbeit der einzelnen Kompetenzzentren unter dem Dach der Russian Helicopters Holding ermöglichte. Verschiedene Teile des Rumpfes werden im Kasaner Hubschrauberwerk, bei Progress Arsenjew im Fernen Osten Russlands und im Ulan-Ude Luftfahrtwerk gefertigt, wo auch die Endmontage erfolgt.

Marktchancen für 100 Exemplare bis 2035

"Wir gehen davon aus, dass der Drehflügler sowohl bei in- als auch bei ausländischen Unternehmen des Kraftstoff- und Energiesektors auf große Nachfrage stoßen wird", sagte Sergei Chemezow, CEO der Rostec State Corporation. Die Marktchancen für den neuen Offshore-Hubschrauber schätzt er bis 2035 auf etwa 100 Exemplare.

Das maximale Startgewicht der Mi-171 A3 beträgt 13 Tonnen, die maximale Reichweite rund 1000 Kilometer. Im Frachtraum können bis zu 24 Personen transportiert werden. Der Hubschrauber ist für Allwettereinsätze in einem breiten Spektrum von Klimabedingungen vorgesehen, darunter maritimes, tropisches und kaltes Klima mit Umgebungstemperaturen zwischen -50 C und +50 C.

Die Avionik des Mi-171 A3 ermöglicht die automatische und manuelle Steuerung des Hubschraubers in allen Flugphasen, vom Start bis zur Landung.

Zur Startseite
Motorflug Hubschrauber Die Hubschrauber-Branche trauert Helikopter-Pionier Frank Robinson stirbt mit 92

Der Gründer der Robinson Helicopter Company starb am 12. November mit 92.