in Kooperation mit

Alle Fakten

Cessna T303 Crusader

Die Cessna T303 Crusader ist ein leichtes, zweimotoriges Geschäftsreiseflugzeug ohne Druckkabine für sechs Insassen.

Mitt der siebziger Jahre entwarfen Ingenieure bei der Cessna Aircraft Company in Wichita, im US-Bundesstaat Kansas, das leichte zweimotorige Geschäftsreiseflugzeug Cessna 303 Clipper. Der Erstflug des neuen Musters fand am 14. Februar 1976 statt. Bei der Flugerprobung zeigte sich, dass die beiden gewählten Motoren mit je 119 kW (160 PS) nicht ausreichten, um dem Flugzeug die gewünschten Flugleistungen zu ermöglichen. Deshalb entschloss sich die Firma, das Flugzeug auf zwei leistungsstärkere Kolbenmotoren der Firma Teledyne Continental umzurüsten. Zum Einsatz kamen nun zwei Motoren der Baureihe TSIO-520 mit je 186 kW (250 PS). Dies führte natürlich zu Verzögerungen in der Zulassung, die von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA erst im August 1981 ausgestellt wurde. Damit kam die nun als Cessna T303 Crusader vermarktete Maschine in einem Augenbllick auf den Markt, in dem die Allgemeine Luftfahrt durch den Anstieg von Produkthaftungskosten in eine tiefe Krise fiel. Die Produktion der T303 Crusader wurde dementsprechend nach nur fünf Jahren eingestellt. Insgesamt hat Cessna von dem Sechssitzer nur 297 Einheiten gefertigt.

Zur Startseite
Motorflug Flugzeuge Mooney Aircraft Unsichere Zukunft für Mooney

Nach der überraschenden Pressemeldung über die Freistellung aller...

Mehr zum Thema Cessna
Flugzeuge
Fluggeräte
Flugzeuge
Fluggeräte