in Kooperation mit

Bausatz-Flugzeuge

Neues Bearhawk-Kitplane

Foto: Bearhawk Aircraft

Der Kitplane-Anbieter Bearhawk Aircraft will einen neuen Zweisitzer, den Bearhawk Companion, als Bausatz in Side-by-side-Konfiguration auf den Markt bringen.

Der amerikanische Kitplane-Hersteller Bearhawk Aircraft hat ein neues Modell angekündigt, den Bearhawk Companion. Das neueste Mitglied der Bearhawk-Familie, das voraussichtlich ab Oktober erhältlich sein soll, ist ein zweisitziger Hochdecker in Side-by-side-Konfiguration. Die Maschine soll das Angebot des Kitplane-Herstellers ergänzen. Alle Bearhawk-Flugzeuge haben einen Aluminiumflügel und sind nach Herstellerangaben hochwertig genietet (keine Pop-Nieten), der Rumpf der Bearhawk-Flugzeuge wird aus Stahlrohr gefertigt. Bearhawk Aircraft fertigt Schnellbausätze für den Bearhawk-Viersitzer, den Bearhawk Patrol, das Bearhawk-LSA und jetzt auch für den Bearhawk Companion.

Mark Goldberg, Inhaber von Bearhawk Aircraft, sagte nach dem AirVenture Oshkosh 2019: „Wir haben seit einiger Zeit von vielen Käufern gehört, dass sie sich ein zweisitziges Flugzeug mit allen Eigenschaften des Bearhawk-Designs wünschen.“ Der Bearhawk Companion basiert auf den Flügeln der Patrouille mit einem Rumpf, der von dem Viersitzer abgeleitet ist. Das Ergebnis soll ein sehr robustes zweisitziges Versorgungsflugzeug mit großer Ladefläche und hervorragender Tragfähigkeit sein.

Der Bearhawk Companion wird sowohl Backcountry- als auch Crosscountry-Flieger ansprechen. Die Side-by-Side-Sitze werden von einigen Piloten bevorzugt, da bei dieser Konfiguration beide Insassen eine gute Sicht durch die Frontscheibe haben. Die Anordnung ermöglicht einen freien Zugang und eine freie Sicht auf das Armaturenbrett. Dies kann für die Pilotenausbildung sowie für Flüge unter Instrumentenbedingungen und für Pinch-Hitter-Piloten von Vorteil sein.

Der Bearhawk Companion kann durch die kostengünstigeren und leicht verfügbaren Lycoming-4-Zylinder-Motoren angetrieben werden, einschließlich der 320/360/370/375-Varianten und dem IO-390 mit 150-210 PS. Hinter den Sitzen soll ein großer Laderaum Platz für Gepäck und Transportgüter bieten.

Top Aktuell Matt Hall Racing Air Race Finale Matt Hall holt WM-Titel
Beliebte Artikel Führungswechsel Bart Slager ist neuer CEO von Stemme Oldtimer-Fliegertreffen Kirchheim Impressionen vom Hahnweide-Treffen 2019
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Fliegen Sie dort, wo manche Urlaub machen OFD sucht Pilot für BN-2/GA-8/C-172 Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche