in Kooperation mit

Autopilot

EASA-Zulassung für Garmin GFC 500

Foto: Garmin

Garmin hat die EASA-Zulassung für den Autopiloten GFC 500 erhalten. Das gab der Avionikspezialist auf der AERO bekannt. Im Fokus stehen vor allem die umfangreichen Sicherheitsfunktionen.

Gute News auf der AERO: Garmins Autopilot GFC 500 hat jetzt den Segen der europäischen Luftfahrtbehörde EASA erhalten und darf somit ab sofort in europäisch registrierte Flugzeuge eingebaut werden. Besonderes Augenmerk richtet der Hersteller vor allem auf die umfangreichen Sicherheits- und Selbstüberwachungsfunktionen des Autopiloten. So bietet der GFC 500 eine Reihe sicherheitssteigernder Technologien, darunter Electronic Stability and Protection (ESP), Unterdrehzahlschutz, Überdrehzahlschutz, Level Mode, Flight Director und mehr. Das System richtet sich an Halter weniger komplexer Kolben-Einmots, die ihr Flugzeug vergleichsweise kosteneffizient mit einem Autopiloten ausrüsten möchten. Garmin bewirbt auch die überschaubaren Wartungskosten im langfristigen Betrieb. Der GFC 500 wurde für das Zusammenspiel mit dem kompakten elektronischen Fluginstrument Garmin G5 entwickelt. Über Tasten und ein Drehknopf lassen sich am Panel die Höhe, Geschwindigkeit sowie die vertikale Geschwindigkeit anpassen. Zudem gibt es einen Level-Button, der das Flugzeug jederzeit zurück in den Horizontalflug bringt.

„Da wir mit der EASA zusammenarbeiten, freuen wir uns sehr, diesen beliebten, bahnbrechenden Autopiloten für Tausende von Flugzeugen in Europa anbieten zu können“, sagte Carl Wolf, Garmin, Vice President für Vertrieb und Marketing in der Luftfahrt. „Dieses STC steht stellvertretend für das Bekenntnis der EASA zur Verbesserung der Sicherheit in der Allgemeinen Luftfahrt, wodurch moderne Avionik- und Autopilot-Upgrades ermöglicht werden, die im Vergleich zu älteren Flugzeugausrüstungen älterer Generationen überlegene Eigenschaften und Fähigkeiten aufweisen.“

Sobald der GFC 500 mit einem kompatiblen Navigationsgerät gekoppelt ist, erhalten Piloten die Möglichkeit, verschiedene Instrumentenanflugverfahren automatisiert zu fliegen. Mit der vertikalen Navigation (VNAV) können auch vertikale Abstiegsprofile erstellt werden. Über einen optionalen Adapter können GFC 500 und G5 mit ausgewählten Garmin GPS- oder VHF-Navigatoren verbunden werden. Der GFC 500 ist auch mit dem G500 TXi und G500 kompatibel.

Top Aktuell 46. Niedersachsenrallye Präzisionsfliegen in Niedersachsen
Beliebte Artikel Flight Design Erste EASA-zertifizierte RTC CTLS ausgeliefert Flugplatzfest Xtreme-Formation auf dem Degerfeld
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben ACM Charter sucht Mitarbeiter/in CAMO (m/w/d) Jetzt online bewerben Landesdirektion Sachsen sucht Sachbearbeiter im Referat Luftfahrt OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche