in Kooperation mit
18 Bilder

Ausweg aus der Insolvenz

Käufer für die Aquila Aviation GmbH gefunden

Für die insolvente Aquila Aviation GmbH aus Schönhagen ist ein Käufer gefunden worden. Der möchte die Firma weiterentwickeln und zu Wachstum führen.

Für die Aquila Aviation GmbH in Schönhagen, dem Hersteller des einmotorigen Kunststoff-Trainers A 211, ist ein Käufer gefunden worden. Das teilte der Insolvenzverwalter, Christian Graf Brockdorff aus Potsdam, heute mit. Mit BPlas aus Busra in der Türkei wurde ein auf Hochtechnologie spezialisierter Investor mit internationalem Profil gefunden. BPlas, einer der größten Automobilzulieferer für oberflächenveredelte Kunststoff-Spritzgussteile mit ausgeprägten Erfahrungen auch in der Luftfahrtzulieferindustrie, übernimmt alle Mitarbeiter des Herstellers. Für die Aquila Aviation GmbH war im Mai 2015 beim Amtsgericht Potsdam ein Insolvenzantrag gestellt worden. Das Verfahren ist am 1. August 2015 eröffnet worden.
 
„Es ist schön, dass wir mit BPlas einen Käufer für das Unternehmen gefunden haben, der als Zulieferer nicht nur eine ausgewiesene Kompetenz in den Bereichen Automobil und Luftfahrt besitzt, sondern in fünfter Generation erfolgreich als Familienunternehmen geführt wird“, so Brockdorff. Celal Gökçen, Vorsitzender Geschäftsführer von BPlas, sagte über das Investment in Brandenburg: „Wir freuen uns, mit dem Erwerb von Aquila Aviation unsere Beziehungen nach Deutschland und unsere Aktivitäten im Bereich der Luftfahrt zu stärken“. Aquila baue hervorragende Flugzeuge und werde die Aktivitäten der eigenen Unternehmensgruppe in einem wichtigen Zukunftsmarkt sinnvoll erweitern. Man wolle nun dafür sorgen, dass sich Aquila solide und nachhaltig entwickelt und wieder wachsen kann.

Zur Startseite
Motorflug Flugzeuge AERO Friedrichshafen Messegründer Ernst Haller verstorben

1977 gab es im Rahmen der Messe Rennsport-Motor-Freizeit erstmals eine...