in Kooperation mit

AERO 2019

Slots buchen ab 27. März

Foto: Stanko Petek

Wie in den Vorjahren ist auch 2019 der Messebesuch direkt über den Bodensee-Airport Friedrichshafen möglich. Das Slot-System soll erneut für Planbarkeit und geordneten Flugbetrieb sorgen. Das Anmeldeportal öffnet am 27. März.

Seit einigen Jahren regelt der Flughafen Friedrichshafen den Besucheransturm zur Messe mit einem Slotverfahren. Jeder Pilot, der an den Messetagen vor 19.20 Uhr mit dem eigenen Flugzeug anreisen will, benötigt dafür einen Slot. Der Slot kostet 35 Euro. Dieser Betrag wird auf die 65 Euro Gebühren für Landung, Abstellen und Handling für Flugzeuge bis 2 Tonnen MTOW angerechnet. Bei Anflug ohne Slot ist je nach Flugaufkommen die Landung nicht möglich, oder es wird zusätzlich zu den Lande- und Handlinggebühren von 65 Euro eine Post-Slot-Gebühr in Höhe von 50 Euro fällig.

In der Zeit von 19.20 Uhr bis 22.00 Uhr LT ist bei VFR-Flügen kein Slot, aber eine PPR-Anmeldung notwendig. Aus diesem Grund empfehlen die Friedrichshafener Fluglotsen, möglichst am Abend vor dem Messebesuch anzureisen, weil man so deutlich weniger Stress hat.

Die Slotvergabe ist ab Mittwoch, dem 27. März, 6 Uhr Ortszeit, auf der Website des Bodensee-Airport Friedrichshafen freigeschaltet.

Auch 2019 kooperiert die Messe wieder mit den Flugplätzen Markdorf, Mengen, Leutkirch und Konstanz, auf denen Kleinflugzeuge, UL und Motorsegler landen können und von wo aus Shuttles zur AERO angeboten werden. Die jeweiligen Modalitäten veröffentlichen wir im AERO-Special in der April-Ausgabe des aerokuriers.

Die Meldung wurde am 1. März um 17.44 Uhr aktualisiert.

Top Aktuell Flugplatzkerb Neuauflage Anfang Juni
Beliebte Artikel Flottenausbau Egnatia Aviation kauft Diamond-Flugzeuge Flugplatzkerb Neuauflage Anfang Juni
Aerokurier Stellenangebote Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w)
Anzeige