in Kooperation mit
Airbus Corporate Jets

In Kanada hat die Montage der ACJ TwoTwenty begonnen

Neuer Bizliner ACJ TwoTwenty: Produktion läuft an

Die erste ACJ TwoTenty nimmt Gestalt an: Auf der Montagelinie im kanadischen Mirabel ist die erste Rumpfsektion angekommen. Sechs Bestellungen liegen vor.

Im Oktober 2020 hatte Airbus Corporate Jets seinen neuen Bizliner ACJ220 – auch ACJ TwoTwenty genannt – der Öffentlichkeit vorgestellt. Jetzt gab der Flugzeughersteller im Rahmen der digitalen Messe EBACE Connect einen Einblick in den aktuellen Stand des Projekts. So markiert die Ankunft der ersten Rumpfsektion auf der Montagelinie in Mirabel in Kanada den Startschuss zur Montage – es ist das erste Airbus-Geschäftsreiseflugzeug, das in Kanada montiert wird. Der Erstflug ist für den kommenden Winter geplant, anschließend soll im ersten Quartal 2022 die Installation der Kabine in Indianapolis im US-Bundesstaat Indiana beginnen, wo Comlux sein Center of Excellence betreibt. Comlux hat sich nicht nur den Auftrag für den Kabinenausbau der ersten 15 ACJ TwoTwenty gesichert, sondern ist gleichzeitig Erstkunde für das Flugzeug. 2023 soll die Indienststellung des Luxusliners erfolgen.

Airbus Corporate Jets hob auf der Pressekonferenz noch einmal die Vorteile des Zweistrahlers hervor. So verfügt die ACJ TwoTwenty über eine 73 Quadratmeter große, flexibel einteilbare Kabine. Mit einer Reichweite von bis 5650 Nautischen Meilen (10.500 km) verbindet das Flugzeug viele wichtige Städtepaare weltweit nonstop. Der Preis liegt dabei knapp unter dem eines klassischen Business Jets für die Ultralangstrecke, sagt der Hersteller und bewirbt gleichzeitig die moderaten Betriebskosten sowie die hohe Zuverlässigkeit des in der Verkehrsluftfahrt bewährten Flugzeugs.

Offenbar kommt das Konzept bei den Kunden von Airbus gut an: Wie ACJ-Präsident Benoit Defforge bekannt gab, liegen sechs Bestellungen für das Geschäftsreiseflugzeug vor.