in Kooperation mit
Textron Aviation

Die Beechcraft Denali ist zum ersten Mal geflogen.

Neue Turboprop Denali is airborne

Die einmotorige Turboprop Beechcraft Denali ist zum ersten Mal geflogen. Der knapp dreistündige Erstflug bildet den der Auftakt zum bevorstehenden Flugtestprogramm. 2023 soll die Zulassung vorliegen.

Die Testpiloten Peter Gracey und Dustin Smisor starteten am 23. November 2021 mit dem Prototyp der Beechcraft Denali gegen 8.20 Uhr am Eisenhower International Airport in Wichita. Das teilt der Hersteller Textron Aviation, der unter anderem die Marken Cessna und Beechcraft in sich vereint, mit. Zwei Stunden und 50 Minuten dauerte der Erstflug – Zeit, die Crew nutzte, um Leistung, Stabilität und Kontrolle des Flugzeugs sowie die Antriebs-, Flugsteuerungs- und Avioniksysteme zu testen. Die Single-Turboprop, die vom neuen Catalyst-Triebwerk von GE Aviation angetrieben wird, erreichte eine Höhe von 15.600 Fuß und eine Geschwindigkeit von 180 Knoten.

Nach der Landung zeigte sich der Pilot zufrieden. "Vom Beginn des Fluges bis zum Ende war die Denali einfach makellos", sagte Gracey. "Es ist einfach ein großartiges Flugzeug zum Fliegen. Das Catalyst-Triebwerk war hervorragend, und das Flugzeug hat die von uns erwarteten Leistungen erbracht. Reibungsloser können Erstflüge nicht verlaufen. Das Denali-Flugtestprogramm ist wirklich hervorragend angelaufen."

Textron Aviation möchte die Denali-Flotte für die Testkampagne weiter ausbauen. Vorgesehen sind zwei weitere Flugzeuge für Flugtests und drei Zellen für Bodentests. Auf dem Programm stehen die Prüfung der Flugzeugsysteme, des Triebwerks, der Avionik und der Gesamtleistung. Der Hersteller strebt die Zertifizierung der Denali im Jahr 2023 an.

"Der heutige Meilensteinflug ist nicht nur ein bedeutendes Ereignis für die Denali, sondern auch ein wahrhaft großer Moment für unsere Mitarbeiter, unsere Zulieferer und die Kunden, die dieses Flugzeug fliegen werden", sagte Ron Draper, Präsident und CEO von Textron Aviation. "Mit seinem umweltfreundlicheren Triebwerk und der größten Kabine seiner Klasse ist dies ein Flugzeug, das die Landschaft für einmotorige Hochleistungs-Turboprop-Flugzeuge verändern wird. Der heutige Flug ist nur der Anfang einer langen Liste wichtiger Errungenschaften, die wir bei der Vorbereitung des Flugzeugs auf die Zulassung und die Auslieferung an unsere Kunden erwarten."

285 Knoten Reisegeschwindigkeit mit der neuen Catalyst-Turbine

Die Denali ist für eine Reisegeschwindigkeit von 285 Knoten ausgelegt. Mit einem Piloten und vier Passagieren an Bord soll sie 1600 Nautischen Meilen Reichweite schaffen und so in der Lage sein, beispielsweise von Los Angeles nach Chicago, von New York nach Miami oder von London nach Moskau zu fliegen. Als erstes Flugzeug ist die Denali mit dem Catalyst-Triebwerk von GE Aviation ausgerüstet. Die von Grund auf neu entwickelte Propellerturbine soll bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht als ältere Turboprop-Technologien. Das mit FADEC ausgestattete Triebwerk leistet 1300 shp (shaft horsepower). Die Steuerung von Triebwerksleistung und Propellerstellung über einen einzigen Hebel entlastet den Piloten. Am 30. September ist das in Europa entwickelte Catalyst-Triebwerk am Berliner Flughafen BER zum ersten Mal geflogen, montiert an einer zweimotorigen King Air als Erprobungsplattform.

Das Cockpit ist mit der Avioniksuite Garmin G3000 ausgestattet. Zur Serienausstattung gehört Autothrottle, das eng mit den Systemen verbunden ist und eine einfache Geschwindigkeitssteuerung in allen Flugphasen vom Start bis zur Landung ermöglicht.

Die Kabine der Denali ist laut Hersteller die größte in ihrem Segment. Sie soll sich einfach zwischen Passagier- und Frachtkonfigurationen umbauen lassen und verfügt über eine Standardkonfiguration mit sechs verstellbaren Einzelsitzen. Optional sind auch neun Plätze möglich. Die Passagiere profitieren unter anderem von großen Kabinenfenstern und einem während des Fluges zugänglichen Gepäckraum. Eine von außen entleerbare Toilette im hinteren Teil der Kabine ist ebenfalls erhältlich.

Textron Aviation
Zwei Stunden und 50 Minuten dauerte der Erstflug über dem US-Bundesstaat Kansas.
Business Aviation Fluggeräte Erfolgsmodell Daher liefert die 300. Kodiak aus

Für den französischen Flugzeughersteller Daher wird die Single-Turboprop...