in Kooperation mit
Luxaviation

Le Bourget: Luxaviation übernimmt VIP-Terminal

Le Bourget Luxaviation übernimmt VIP-Terminal

Expansion trotz Corona-Krise: Mit der Übernahme des VIP-Terminals am Pariser Geschäftsreiseflughafen Le Bourget will Luxaviation-Gruppe ihre Marktposition in der Business Aviation ausbauen.

Die Luxemburger Luxaviation-Gruppe, einer der weltweit größten privaten Flugzeugbetreiber, übernimmt das prestigeträchtige VIP-Terminal am vorwiegend für die Geschäftsfliegerei genutzten Flughafen Paris-Le Bourget. Darüber informiert das Unternehmen mit Hauptsitz in Luxemburg in einer Pressemitteilung. Bisheriger Eigentümer war die Gruppe Aéroports de la Côte d'Azur (ACA), der Flugbetrieb wurde von Sky Valet France abgewickelt.

"Mit der Übernahme des renommierten VIP-Terminals Paris-Le Bourget sind wir in der Lage, unser Netzwerk von 26 überzeugenden VIP-Terminals unter unserer Marke ExecuJet weiter auszubauen und unseren Kunden eine konkurrenzlos umfassende Bodenabfertigung an einem unvergleichlichen Standort zu bieten", sagte Luxaviation-CEO Patrick Hansen. "Wir konzentrieren uns mehr auf unsere Kerndienstleistungen in der Luftfahrt und setzen weiter auf Innovation und Expansion."

Im Jahr 2019 hat Sky Valet Paris-Le Bourget über 6000 Geschäftsflugzeugbewegungen verwaltet, was einem Marktanteil von zwölf Prozent entspricht. Die Muttergesellschaft ACA verwaltet 22 FBOs in Frankreich, Spanien und Portugal sowie weitere unabhängige Standorte über seinen Marketing- und Vertriebspartner Sky Valet Connect.

Der Flughafen Paris-Le Bourget ist gemessen an den Flugbewegungen die Nummer eins der 20 wichtigsten europäischen Geschäftsflughäfen. Im Jahr 2019 wurden hier insgesamt 25.000 Abflüge gezählt.