in Kooperation mit
Luxaviation

Luxaviation nimmt eine Gulfstream G600 in die Flotte auf.

G600 für den Standort London Flottenerweiterung bei Luxaviation

Die Luxaviation Group erweitert ihre Flotte an verschiedenen Standorten. Wichtigster Neuzugang ist eine Gulfstream G600, die in Großbritannien für Charterflüge bereitsteht.

Die G600 aus dem Jahr 2021 wird am Londoner Flughafen Luton in die Flotte aufgenommen, heißt es in einer Pressemeldung. Erst im April wurde eine Global 7500 von Bombardier in die Flotte aufgenommen. Damit verfüge Luxaviation nach eigenen Angaben über eine der jüngsten Charterflotten für Langstrecken in Großbritannien. In der Türkei wird die Flotte des Unternehmens um eine Bombardier Challenger 300 erweitert, die im Rahmen eines privaten Non-Charter-Managements in die Flotte aufgenommen wird. Auch eine Embraer Lineage 1000 sowie eine Embraer Legacy 600 werden im Juni zur Flotte stoßen, und zwar unter dem San Marino Air Operator Certificate (AOC). Beide Flugzeuge werden für Charterflüge zur Verfügung stehen und vom Team der Luxaviation Group im Mittleren Osten gemanagt. Luxaviation ist nach eigenen Angaben einer der größten Betreiber von Geschäftsflugzeugen und Hubschraubern weltweit.

George Galanopoulos, Leiter des Chartervertriebs der Luxaviation Group in Europa, sagte: "Da die Welt mit wachsendem Optimismus auf die Lockerung der Beschränkungen wartet, werden der Nahe Osten und London bald wieder zu florierenden globalen Charterdestinationen. Die G600 wird ein perfekter Jet für den wiederauflebenden britischen Reisemarkt sein, der London mit wichtigen Städten und Wirtschaftszentren so weit weg wie Peking, Hongkong und Singapur verbindet."