in Kooperation mit
Atlas Air Service

Flottenerweiterung

Atlas Air Service übernimmt Legacy 500

Atlas Air Service hat seine Flotte um eine Legacy 500 von Embraer erweitert. Der Business Jet steht ab sofort für Charterflüge ab Bremen bereit.

Kurz vor Weihnachten landete die Legacy 500 nach ihrem Überführungsflug aus dem Werk von Embraer in Melbourne (Florida) mit nur einem Zwischenstopp bei Atlas Air Service. Das Bremer Unternehmen übernahm die technische Abnahme des Flugzeugs beim Hersteller, organisierte die Überführung mit eigenen Piloten und erledigte die Import-, Zoll- und Zulassungsformalitäten in Deutschland. Der Business Jet wird nun im Charterbetrieb von Atlas Air Service eingesetzt. Die Inbetriebnahme konnte bereits im Januar abgeschlossen werden, teilt das Unternehmen mit.

Der Midsize-Jet von Embraer ist mit Fly-by-Wire-Technologie, dem Avionikpaket Pro Line Fusion von Collins Aerospace und Auto-Throttle ausgestattet. An Bord finden bis zu zwölf Passagiere Platz. Die Reichweite beträgt 5788 Kilometer (3125 Nautische Meilen). Mit dem Business Jet können Kunden von Atlas Air Service mehr als 600 europäische Flughäfen aus Bremen anfliegen, während mit Linienflügen nur 30 Ziele direkt erreichbar sind.

Atlas Air Service feiert in diesem Jahr 50-jähriges Firmenjubiläum. Das Familienunternehmen hat sich auf Dienstleistungen rund um die Business Aviation spezialisiert. „Wir haben in 50 Jahren Unternehmensgeschichte eine einzigartige Kompetenz für die Bestseller-Flugzeugmarken Beechcraft, Cessna, King Air und Embraer am Markt aufgebaut, mit der wir unsere Kunden objektiv beraten können. Alle Serviceleistungen für eine komplexe Flugzeugkaufabwicklung kommen bei uns aus einer Hand, einschließlich Beratung, Kaufvermittlung, Zulassung, Instandhaltung, Flugzeugmanagement und Charterflugbetrieb, wenn gewünscht“, sagt Sales Director Hans Doll.