in Kooperation mit
Flywhale Aircraft

Rettung

Aus Flywhale wird Uniplanes

Es geht weiter mit dem Flywhale. Das Amphibium der in Insolvenz gegangenen Dötlinger Flywhale Aircraft GmbH & Co. KG hat jetzt eine Investorengruppe aus Deutschland, Österreich und Liechtenstein übernommen.

Künftig soll das Ultraleichtflugzeug unter dem Dach von "Uniplanes" weiterentwickelt und produziert werden. Die neue Firma befindet sich derzeit in Gründung. Ihre Gesellschafter bringen Erfahrungen aus der Luftfahrtbranche mit, heißt es. "Uns geht es gerade darum, das Amphibium Flywhale am Leben zu halten", betont Geschäftsführer Thorsten Pedersen gegenüber dem aerokurier. "Dazu mussten wir nun schnell handeln." Es gehe den Gesellschaftern nicht allein um den Flywhale Adventure 912 iS Sport. Uniplanes werde auch die Entwicklung neuer Produkte in Angriff nehmen.

Im März 2020 wurde bekannt, dass die Flywhale Aircraft GmbH & Co. KG mit Sitz im niedersächsichen Dötlingen Insolvenz anmelden musste und zur Rettung des UL-Amphibiums Flywhale FW2 auf der Suche nach Investoren war. Wie bei unserem Gespräch noch einmal bestätigt wurde, steht der seit 2017 musterzugelassene Flywhale kurz vor der Auflastung auf 650 Kilogramm maximale Abflugmasse.

Zur Startseite