in Kooperation mit
RUWE Aero

Neue Musterzulassung Skyleader 400 erhält DAeC-Zulassung

Der ultraleichte Tiefdecker Skyleader JA 400 hat seit kurzem die deutsche Musterzulassung. Der schnelle Zweisitzer bietet neueste Technik wie eine Kraftstoffdirekteinspritzung und soll auch bei den Sicherheitsfeatures zur Konkurrenz aufschließen.

Mit dem Gerätekennblatt 66255 hat der Deutsche Aero Club (DAeC) Ende Oktober einem weiteren schnellen Tiefdecker die Musterzulassung erteilt. Die Skyleader JA 400 ist ein freitragender Metall-Tiefdecker mit 600 Kilogramm MTOW des tschechischen Herstellers Skyleader/Zall Jihlavan airplanes aus Jihlava, Tschechische Republik.

Die Firma bewirbt die JA 400 als neues Mittelklassemodell, das vom Sportwagenbau inspiriert sei, unter anderem bei der seitlich öffnenden Kabinenhaube, der sportlichen Verkleidung und einem leicht manövrierbaren Fahrwerk. Überzeugen soll der Zweisitzer außerdem mit einem einfach gehaltenen, übersichtlichen Instrumentenbrett. Das Flugzeug ist nach Angaben des Herstellers für die Pilotenausbildung und darüber hinaus für Spezialeinsätze konzipiert. Mit Sicherheit, Prestige und Emotionen – so der Hersteller – setze die JA 400 die Tradition der Skyleader-Familie fort.

Angetrieben wird die Skyleader JA 400 von einem Rotax 912 ULS mit 100 PS. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 260 Stundenkilometern und 850 Kilometern Reichweite ist der tschechische Tiefdecker auch für Langstreckenflüge gut gerüstet. Die Mindestfahrt beträgt laut Gerätekennblatt 77 km/h.

Ultraleicht Ultraleicht Neuer Gyrokopter Tensor 600X feiert Premiere

Auf der European Rotors hat der Tensor 600X von Fraundorfer Aeronautics...