in Kooperation mit

FD-Composites meldet Insolvenz an

ArrowCopter gerät in Schieflage

14 Bilder

Der österreichische Tragschrauberhersteller FD-Composites hat Insolvenz angemeldet. Er befindet sich jetzt im Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung.

Wie FD-Composites GmbH auf seiner Website bekannt gibt, wurde am 11. August 2015 beim Landesgericht St. Pölten ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet. Wörtlich schreibt CEO Siegfried Gruber: „Grund dafür ist eingetretene Zahlungsunfähigkeit, resultierend aus hohen Entwicklungs- und Zulassungskosten und zu geringen Verkaufsstückzahlen. Der Prozess der Umstrukturierung hat bereits begonnen und Ziel ist es, den regulären Betrieb wieder aufzunehmen und auch weiterhin Tragschrauber von höchster Qualität zu produzieren. Um dies zu erreichen wurde ein neues, professionelles Führungsteam eingesetzt, welches im Zuge des Sanierungsverfahrens das Unternehmen insbesondere in finanzieller Sicht und im Vertriebsbereich neu aufstellen wird.“

FD-Composites ist Hersteller des in der UL-Klasse zugelassenen Tragschraubers ArrowCopter AC20. Im März 2014 geriet das Unternehmen in die Schlagzeilen, als die Produktionshallen im österreichischen Zeilern einem Brand zum Opfer gefallen waren. Der ArrowCopter war 2014 und 2015 gleich zweimal Gewinner des aerokurier Innovation Awards in der Kategorie Tragschrauber.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige