Tashi Dolma Hinz

Ukraine Air Rescue: Schnelle Hilfe für die Ukraine

Ukraine Air Rescue Schnelle Hilfe für die Ukraine

Während Andreas Flegel und Bettina Wunderle auf der AERO 2022 in der Halle A6 Spenden für Ukraine Air Rescue sammeln, sind vier Piloten ins polnische Rzeszów-Jasionka unterwegs. Gut verstaut in der Kabine: Medizinische Hilfsgüter für ukrainische Krankenhäuser.

Obwohl das gemeinnützige Projekt Ukraine Air Rescue erst rund einen Monat existiert, haben sich bereits mehr als 200 Piloten aus neun Ländern freiwillig gemeldet. "Ziel unserer Initiative ist es, schnell und unkompliziert zu helfen", erklärt Flegel, einer der Mitbegründer. "Da der ukrainische Luftfahrtraum derzeit gesperrt ist, bringen wir die Güter zunächst an grenznahe Flugplätze, von wo aus sie auf dem Landweg zu den entsprechenden Destinationen transportiert werden. Auf dem Rückweg nehmen wir Flüchtlinge mit."

Mit Fracht hin, mit Flüchtlingen zurück

Um den Transport möglichst effizient gestalten zu können, arbeitet Ukraine Air Rescue im Hub-and-Spoke-System. So werden die Hilfspakete zunächst entweder nach Mainz-Finthen oder Frankfurt-Egelsbach gebracht und zwischengelagert, um dann mit größeren Flugzeugen wie Cessna Caravan oder Pilatus PC-12 ins Ausland transportiert zu werden. "Inzwischen konnten wir bereits 13 Einsätze fliegen und dabei 4,5 Tonnen Hilfsgüter und 22 Personen befördern", erklärt Flegel und fügt hinzu: "Wir sind begeistert von der Hilfsbereitschaft der Piloten-Community."

Spenden und Support willkommen

Damit die Versorgung nicht ins Stocken gerät, ist die Hilfsorganisation nun auf Spenden angewiesen. "80 Prozent der uns zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel verwenden wir für den Einkauf von medizinischen Hilfsgütern und mit 20 Prozent beteiligen wir uns an den Treibstoffkosten." Personen, die einen Bezug zur Fliegerei haben, sind indes herzlich willkommen, dem Pilotennetzwerk beizutreten oder entsprechende Kontakte herzustellen – oder ihr Flugzeug zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen gibt es auf der AERO in Friedrichshafen am Stand 217 in der Halle A6 oder auf der Webseite des Projekts Ukraine Air Rescue.

Szene Szene General Aviation im Steigflug GAMA meldet solide Quartalszahlen

Die Herstellervereinigung GAMA hat ihren Bericht über das erste Quartal...