in Kooperation mit

Junioren WM: Der Countdown läuft

Zum Training ein 750-km-FAI-Dreieck

Noch zwölf Tage bis zur Junioren Weltmeisterschaft in Narromine, Australien. Am 1. Dezember fällt der Startschuss. Das deutsche Team ist inzwischen eingetroffen und mit ersten Flügen ins australische Wetter geschnuppert.

Bis Mitte November war es in der Region um Narromine, nordwestlich von Sydney noch sehr feucht. Die Äcker morastig und es galt die Empfehlung sich für eventuelle Außenlandungen an den Straßen zu orientieren.

Richtig australisch wurde es am Montag, 16. November, fürs Training wurde ein 750-km-FAI-Dreieck ausgeschrieben, was dann bei absehbar sehr viel besserer Wetterentwicklung von den Piloten schnell zu einer 800-km-Strecke vergrößert wurde!

Simon Briel (LS8) vom LSV Ederbergland flog 813 km mit einem Schnitt von 107,59 km/h und holte sich damit im OLC Australien den Tagessieg. Simon Schmidt Meizner und Philipp Schulz flogen im Duo Discus dieselbe Strecke mit einem Schnitt von 108,75 km/h.

Zum deutschen Team für die Junioren WM gehören: In der Clubklasse Robin Diesterweg (ASW 19), Philipp Schulz (ASW19) und Simon Schmidt-Meinzer (LS1-f), in der Standard-Klasse Simon Briel (LS8-a), Sebastian Nägel (Discus 2a) und Thilo Scheffler (LS8).

Zur Startseite
Segelflug Segelflug Schempp-Hirth Ventus 3 erhält EASA-Zulassung

Der neue Ventus hat gut drei Jahre nach dem Erstflug des Prototypen seine...