in Kooperation mit

Dachlandung in Pociunau

WM-Chancen für deutsche Piloten noch offen

Ganz spektakulär beendete der ungarische Pilot Zoltan Hamar seinen WM-Flug auf dem Dach eines Hauses. Glück im Unglück: Nur Dach und Flugzeug gingen zu Bruch. Vom deutschen Team hat Jan Rothhardt am letzten Tage der Segelflug-Weltmeisterschaften in Pociunai, Litauen, heute am 13. August noch alle Chancen, seinen ersten Gesamtplatz in einen WM-Titel umzumünzen.

Mit 42 Punkte Vorsprung führt Jan Rothhardt vor Titelverteidiger Eric Bernard aus Frankreich. An dritter Stelle liegt vor dem letzten Rennen der Italiener Riccardo Brigliadori.

In der Standard-Klasse haben sich die beiden Franzosen Louis Bourderlique und Guillaume Girard die ersten beiden Gesamtplätze erobert. Gleich dahinter liegen vom deutschen Team Felipe Levin mit nur 33 Punkten Rückstand ganz dicht auf Robert Schröder. Weltmeister Bert Schmelzer liegt auf Platz sechs.

Bei den Doppelsitzern liegen zwei Teams gleich auf auf Platz eins: das französisches Duo Dubac/Aboulin und aus Italien Ghiorzo/Mangano. Auf Platz drei folgen die Titelverteidiger Jones/Jones. Die deutsche Crew Triebel/Triebel befindet sich abgeschlagen auf Platz 16.

Top Aktuell Quax-Flieger Leisetreter über der Bienenfarm
Beliebte Artikel Segelflieger Gert Kalisch im Interview 100-mal 1000 Kilometer Kooperation LX Navigation bei Ülis Segelflugbedarf
Kiosk-Suche
Anzeige
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Fliegen Sie dort, wo manche Urlaub machen OFD sucht Pilot für BN-2/GA-8/C-172 DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht