in Kooperation mit

ASG 32Mi musterzugelassen

EASA-Zertifikat für Schleicher Segelflugzeugbau

Der neue Doppelsitzer für die 20-m-Klasse von Alexander Schleicher Segelflugzeugbau ist jetzt musterzugelassen. Am 11. Februar hat die europäische Luftfahrtbehörde EASA die Zulassung für die eigenstartfähige ASG 32Mi und die Seglerversion ASG 32 erteilt.

Bei der ASG 32 handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung. Schleicher war bisher in diesem Segment der Doppelsitzer zwischen den Schul-/Trainingsmustern und den Offene Klasse Flugzeugen nicht vertreten.

Das Flügelprofil der ASG 32 zeichnet sich durch hohe Steigfähigkeit auch bei höheren Flächenbelastungen aus, was besonders der schwereren, eigenstartfähigen Variante zu Gute kommt. Flügelgrundriss, Winglets, Rumpf-Flügel-Übergang und Leitwerke wurden neu entwickelt und optimal aufeinander abgestimmt. Die Flügelschale wurde auf minimale Verwindung ausgelegt.

Die ASG 32 ist das derzeit einzige in Serie gebaute Kunststoff-Segelflugzeug, das auch komplett in verschiedenen RAL-Farben lackiert sein kann. Damit können jetzt große Farbflächen an Rumpf, Leitwerk und Flügeln angebracht werden, um so sehr viel besser sichtbar zu sein.

Top Aktuell Schleicher ASG 32 TM: Zackenband statt Ausblasung
Beliebte Artikel Flugzeugtaufe Bayerischer Staatssekretär tauft Discus 2b Landesjugendvergleichsfliegen in Nordrhein-Westfalen Heimsieg für den Aero-Club Mülheim
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige