in Kooperation mit

Flugplatz Erbach

Fly-in trotz Brandschadens

9 Bilder

Bereits am Sonntag, dem 26. Juli, verursachte ein Feuer auf dem Flugplatz Erbach nahe Ulm einen Schaden, der in die Hunderttausende gehen dürfte. Die Vereinsräume des LSV Erbach, eine Wohnung und der Tower wurden dabei zerstört. Vom Unglück lässt sich der Verein aber nicht unterkriegen. Der Flugbetrieb geht weiter, und auch das Flugplatzfest mit Fly-in am 28. August soll stattfinden.

"Das Wichtigste ist, dass alle Flugzeuge unbeschädigt geblieben sind und das Feuer auch die Flugzeughalle verschont hat", sagte Hans-Ulrich Seyer vom LSV Erbach gegenüber dem aerokurier. Wie die Südwest Presse berichtete, musste die Feuerwehr einen halbmeterbreiten Spalt ins Dach zwischen dem brennenden Gebäude und der Halle sägen, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Die Ursache des Brandes ist noch nicht abschließend geklärt, laut Internetseite der Südwest Presse ist das Feuer in einem Mülleimer ausgebrochen und hat dann das Gebäude erfasst. Die Ermittlungen laufen noch, heißt es.

Der Flugbetrieb, sagt Seyer, werde vorerst provisorisch organisiert, bis der Tower wieder nutzbar ist sei eine Containerlösung denkbar. "Wir wollen unser Vereinsheim so schnell wie möglich wieder aufbauen." In kürze werde der Verein ein Spendenkonto einrichten, damit außenstehende die Flieger beim Wiederaufbau unterstützen können.

Top Aktuell Nachrichten für Luftfahrer Flugbeschränkung während Oktoberfest
Beliebte Artikel „Jugend fliegt“ in Eisenach-Kindel Fußgängern Lust aufs Fliegen machen Veranstaltungen und Luftfahrt-Service airside-Hangar in Speyer eröffnet
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Fliegen Sie dort, wo manche Urlaub machen OFD sucht Pilot für BN-2/GA-8/C-172 Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche