in Kooperation mit

Fast so wichtig wie die Landebahn

Endlich wieder Gastronomie am Flughafen Augsburg

6 Bilder

Das war keine gute Zeit für EDMA: fast zwei Jahre lang war das Flughafen-Restaurant Augsburg komplett verwaist. Für Piloten und Fluggäste gab es bestenfalls etwas zu trinken und einen Schokoriegel - aus dem Automaten. Aber nun hat ein junges Team endlich wieder die Initiative ergriffen und "270°" gegründet, eine gelungene Kombination aus Café, Bar und Restaurant.

Seminarräume für spontane Geschäftstermine ergänzen das Angebot, genauso wie die sonnige Dachterrasse für eine erholsame Auszeit und einen tollen Blick über den Flughafen.

Eröffnung war an Christi Himmelfahrt. Auf der Dachterrasse fehlen noch ein paar Tische, weil sie nicht rechtzeitig geliefert worden waren. Aber ein kühler Wind empfahl ohnehin, hinein zu gehen. Das Restaurant bietet den Gästen drei verschiedene Zonen, je nach Präferenz. Eine parallel angeordnete Sitzgruppe, die etwas an die "Gates" großer Flughäfen erinnert. Essen kann man wohl am besten an einer Anordnung von quadratischen Tischen. Den Ruhepol bietet indes ein beschaulicher Blauer Salon hinter der Bar. Überall gibt es WLAN. Das kulinarische Angebot, eher kleinere und leichte Gerichte, wird auf edlen Holztabletts äußerst "stylish" serviert. Ob echte Flieger davon auch satt werden, wird sich erst noch erweisen müssen.

Montag und Dienstag hat das Restaurant bis auf weiteres noch komplett geschlossen. Mittwoch und Donnerstag ist von 12:00 LT bis Sunset geöffnet, Freitag bis Sonntag von 12:00 bis in den späten Abend hinein.

Nicht nur seine Gastronomie, überhaupt der ganze Flughafen Augsburg, blickt auf bewegte Zeiten zurück. Seit dem Rückzug (und der späteren Liquidation) von AUGSBURG AIRWAYS sah die Betriebsgesellschaft einer ungewissen Zukunft entgegen. Inzwischen hat sich die Lage jedoch wieder weitgehend stabilisiert. Größter Arbeitgeber am Flughafen ist Augsburg Air Service GmbH, die frühere Beechcraft-Vertretung. AIRBUS Helicopters unterhält eine Dependance. Daneben sind auch mehr als ein halbes Dutzend Flugschulen in EDMA aktiv. Ihr Ausbildungsangebot reicht vom PPL und Hubschrauber bis hin zum ATPL (Lizenz für Verkehrsflugzeugführer). Nicht zu vergessen: das renommierte Segelflugzentrum auf der Südhälfte des Flughafens. 

Top Aktuell Das Flying Bulls Aerobatic Team fliegt das wohl heißeste Gerät am Kunstflug-Himmel: Die XtremeAir XA 42 Flugplatzfest Red-Bull-Kunstflieger auf dem Degerfeld
Beliebte Artikel Ist der Volocopter das Transportmittelder Zukunft? Volocopter Szenarien für die Zukunft Meilenstein nach 25 Jahren Flugbetrieb 500.000 Flugbewegungen in Stendal Borstel
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige