in Kooperation mit

Bruchlandung in Erstfeld

Rega-Rettungshubschrauber verunglückt beim Landeanflug

Ein Rettungshubschrauber der schweizerischen Rega verunglückte am Donnerstag nach einem Einsatz auf dem Vorfeld seiner Heimatbasis Erstfeld. Vier Menschen wurden verletzt.

Der zweimotorige Rettungshubschrauber vom Typ AgustaWestland Da Vinci war an der Rega-Gebirgsstation Erstfeld, im schweizerischen Kanton Uri, stationiert. Er befand sich am Donnerstagnachmittag auf dem Rückfkug von einem Einsatz ohne Patienten an Bord, als es beim Landeanflug auf die Heimatbasis zum Unfall kam. Die Maschine setzte aus bisher noch nicht geklärten Gründen hart auf eine Wiese neben der Station auf. Dabei wurden alle vier Insassen, drei Besatzungsmitglieder und ein Logistic-Mitarbeiter der Rega, verletzt. Sie wuden in Spitäler gebracht.

Der schwer beschädigte Hubschrauber wurde zu weiteren Untersuchung durch die schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST ins Schwerverkehrszentrum der Kantonspolizei Uri überführt.

Die Einsatzbereitschaft der Rega in Erstfeld ist  trotz des Unfalls gegeben, da die Luftrettungsorganisation vor Ort einen Ersatzhubschrauber inklusive Crew bereitstellt.   

Top Aktuell Eine H145 der DRF Luftrettung im Einsatzflug. DRF Luftrettung Kooperation mit Lufthansa Aviation Training
Beliebte Artikel Flugschrauber SB>1 Defiant verlässt Montagehalle Interview Mit Gin und Wein - und Helischein
Aerokurier Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2 Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche