in Kooperation mit

Geringere Betriebskosten

Pilatus verlängert Wartungsintervalle der PC-12

Pilatus hat einen neuen „Master Maintenance Plan“ für den PC-12 entwickelt und zertifiziert. Dieser bietet bei der Wartung mehr Flexibilität und soll den Wartungsaufwand aller Modelle um 20 bis 40 Prozent reduzieren.

Basierend auf einer detaillierten Analyse der Gesamtflotte, welche über 6,8 Millionen Stunden erzielt hat, wurden die planmässigen Wartungsintervalle von PC-12 von 100/150 Stunden auf 300 Stunden verlängert, so der Hersteller. Betreiber von PC-12, welche mehr als 300 Stunden pro Jahr fliegen, werden eine Reduktion der geplanten Wartungsarbeitszeit von rund 20 Prozent erzielen. Betreiber mit mehr als 800 Flugstunden pro Jahr können bis zu 40 Prozent der Kosten einsparen.

Der neue Unterhaltsplan listet alle geplanten Wartungsaufgaben mit dem maximalen Intervall auf. So können die PC-12 Betreiber diese anstehenden Arbeiten entsprechend ihrer spezifischen Operationen gemeinsam erledigen lassen.

Die neuste Ausführung der PC-12 NG wurde mit einem neuen Wetterradar mit grösserer Reichweite ausgestattet. In mehreren Bereichen wurden Zuverlässigkeitsverbesserungen vorgenommen und kundenspezifische Anforderungen umgesetzt. Der PC-12 NG ist auf der European Business Aviation Convention & Exhibition (EBACE) in Genf dem Publikum am Innenstand von Pilatus ausgestellt.

Top Aktuell Kabinenausstattung für den Widebody Jet Aviation veredelt die BBJ 777X
Beliebte Artikel Restrukturierung ist gescheitert Piaggio Aerospace ist insolvent Best MRO Provider Award Jet Aviation in Asien geehrt
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige