in Kooperation mit

EBACE 2018

G500 soll im Juli zugelassen werden

Sollte es keine weiteren unvorhergesehenen Probleme geben soll die Gulfstream G500 im Juli ihre Zulassung erhalten. In Genf war sowohl eine G500 als auch eine größere G600 präsent.

Laut Gulfstream Aerospace steht die G500 (G VII-500) kurz vor dem Abschluss der 300 Stunden Funktions- und Zuverlässigkeitstests (F&), die das Ende der für die Zulassung durch die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) erforderlichen Flüge markieren. Insgesamt haben fünf Maschinen bisher rund 5000 Stunden im Testprogramm absolviert.

Unterdessen haben die fünf Prototpyen der G600 mehr als 1950 Flugstunden bei mehr als 510 Flügen absolviert. Diese Version mit größerer Kabine aber weitgehend identischen Systemen soll „noch vor Jahresende“ ebenfalls zertifiziert werden.

Gulfstream strebt für seine beiden von Grund auf neu entwickelten Modelle bereits bei Erstauslieferung einen hohen Reifegrand und hohe Zuverlässigkeit an. Dafür wurden auch unzählige Teststunden in Bodenprüftständen absolviert.

Die G500 war bereit auf einer Vorführtour um die Welt unterwegs, bei der bisher 36 Flughäfen in 20 Ländern besucht wurden.

Top Aktuell Erfolgreiches Projekt bei DC Aviation Umfangreiche Wartung für Challenger 850
Beliebte Artikel Umfassende Modernisierung geplant FAI übernimmt siebte Global Express Neuer Jet ohne feste Basis SaxonAir erweitert Flotte um Phenom 300
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige