in Kooperation mit
Toni Ganzmann

13. bis 16. August 2020: Wildwest-Fly-in für ULs in Pullman City.

13. bis 16. August 2020 Fly-in im Wilden Westen

Auch im Coronajahr findet am Flugplatz Hasselfelde im Oberharz das Wild-West-Fly-in statt. Vom 13. bis 16. August 2020 wird zum achten Mal aus dem beschaulichen Flugfeld ein hochfrequentierter Landeplatz. Mindestens 200 ULs werden erwartet.

Wildwest deshalb, weil der für ultraleichte Luftfahrzeuge zugelassene Sonderlandeplatz zur Westernstadt Pullman City gehört, die Wolfgang Hagenberger seit über 25 Jahren erfolgreich betreibt. Er selbst ist begeisterter Pilot, fliegt Kiebitz und Tragschrauber, und hat eine ganz bestimmte Vorstellung von Fly-Ins: "Da gibt es keine Lande- und Abstellgebühren," sagte er, "Und Essen und Trinken gibt es zu vernünftigen Preisen." Wer möchte, kann in alter Trappermanier im Zelt unter den Tragflächen oder auf der Campingwiese nächtigen – wer es etwas komfortabler möchte, kann im angrenzenden Ferienpark eine kleine Wohnung buchen. Übrigens entstehen keine Stornokosten, wenn am Veranstaltungstag das Wetter die Anreise verhindert. "Bei uns ist es obligatorisch, dass die Besatzungen ein Pullman City T-Shirt bekommen und damit kostenlos in den Park können", erklärt Hagenberger. Jeden Tag finden im Stundentakt aktionsreiche Wildwestshows statt, es gibt Westernstores und natürlich einen Saloon mit Countrymusic und in einem kleinen Viertel der Stadt leben einige Familien, die das Leben der Siedler und die indianische Kultur nach historischem Vorbild präsentieren.

Toni Ganzmann
Die Westernstadt Pullman City und der UL-Flugplatz Hasselfelde liegen unmittelbar nebeneinander.

Flugplatzdaten Hasselfelde

Position: N 51°42'16'' / E 010°52'31''

Flugplatzhöhe: 1.644 ft / 501 m NN

Landebahn: 640 m, Gras

Besonderheiten: Landung auf 26, Start auf 08, Bahn ansteigend, früh aufsetzen, kein Ausrollweg

Anflug: 2.700 ft, Rechtsplatzrunde im Norden

Frequenz: 122,305 MHz, 10 Minuten vor Ankunft anmelden

Kontakt: Wolfgang Hagenberger, Tel. +49 171 9522004