in Kooperation mit

Auslösung über dem Meer

BRS rettet mehr als 400 Leben

Foto: BRS Aerospace

BRS Aerospace meldet die 400. und 401. Lebensrettung durch eine erfolgreiche Auslösung des Rettungssystems. Zwei Cirrus-Insassen, die über dem Meer einen Motorausfall erlitten hatten, lösten den Schirm aus.

Die Cirrus war am 5. März in der Karibik rund 20 Meilen vor den Turks- und Caicosinseln unterwegs, als die Besatzung nach einem Motorausfall den Auslöser für das BRS-Rettungssystem betätigte. Den Angaben nach blieben Pilot und Passagier unverletzt und wurden von einem Kreuzfahrtschiff an Bord geholt.

Für den weltweit führenden Hersteller von Rettungssystemen aus dem US-Bundesstaat Minnesota ist dieser Vorfall die 400. und 401. Lebensrettung. Mehr als 30.000 Gesamtrettungssysteme von BRS wurden in den vergangenen 35 Jahren in den unterschiedlichsten Flugzeugen vom Experimental bis zum Militärtrainer installiert. Ungefähr einer von 120 Rettungsschirmen kommt als letztes Mittel zur Rettung von Piloten und Passagieren zum Einsatz. Zu den zertifizierten Flugzeugen, die mit einem BRS-System erhältlich sind, gehören Cessna 150, 152, 172 und 182 sowie die Symphony. In der Cirrus SR20 und SR22 ist das BRS-System fester Bestandteil der Serienausstattung.

„Dieser Meilenstein und alle geretteten Leben sind ein Zeugnis für Boris Popov, der die Idee entwickelte und dessen Vision für das von ihm gegründete Unternehmen den anfänglichen Widerstand gegen die Idee eines Flugzeugfallschirms überwunden hat“, sagte BRS-President/Director Enrique Dillon. „Das Vermächtnis des Konzepts sind die Piloten und Passagiere, die überlebt haben, um weiterhin ein erfolgreiches Leben zu führen, ebenso wie Tausende von Familien, die beruhigt sein können, wenn ihre Lieben fliegen.“

GAMA-President Pete Bunce ergänzte: „Wir hoffen, dass Piloten nie in eine schwierige Situation geraten, aber wir danken BRS Aerospace für die 400 Leben, die das Fallschirmsystem gerettet hat, wenn doch etwas in der Luft schief gelaufen ist. Ich selbst fliege routinemäßig mit zwei verschiedenen Flugzeugtypen, die beide mit Fallschirmen ausgestattet sind, und glaube fest an den Nutzen dieser Systeme.“

Lobende Worte gab es auch von der AOPA: „In der Chronik der Entwicklungen im Bereich der Flugsicherheit ist die Idee, ein ganzes Flugzeug durch ein Fallschirmsystem zu retten, eine geniale Erfindung, die ihren Platz in der Geschichte des sichereren Fluges verdient“, sagte Richard McSpadden, Executive Director des AOPA Air Safety Institute.

Top Aktuell Warbirds auf der Hahnweide High performance beim OTT 2019
Beliebte Artikel Ab sofort bestellbar Der FLUG REVUE Kalender 2020 ist da Tecnam beginnt mit Auslieferungen in die USA FAA-Zulassung für P2012 Traveller
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Fliegen Sie dort, wo manche Urlaub machen OFD sucht Pilot für BN-2/GA-8/C-172 Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche