in Kooperation mit
MT-Propeller

MT-Propeller

Dreiblatt-Prop erhält EASA-Zulassung

Die neue Dreiblatt-Hydraulik-Luftschraube von MT-Propeller hat die Zulassung der EASA für zweimotorige Maschinen des Typs Diamond DA-42 bekommen.

Der Straubinger Luftschraubenhersteller MT-Propeller hat die EASA-Zulassung für den Einbau des neuen Dreiblatt-Hydraulikpropellers MTV-6 auf dem Muster Diamond DA-42 erhalten. Das meldete das Unternehmen aus Niederbayern in einer Pressemitteilung. Die Propeller werden wahlweise von zwei TAE-125-Triebwerken oder von zwei Austro Engine GmbH 4E-B angetrieben.

MT-Propeller-Geschäftsführer Martin Albrecht nannte gleich mehrere Vorteile des Systems: Es habe unter anderem beste Schwingungsdämpfungseigenschaften für nahezu vibrationsfreien Propellerbetrieb, Modifikationen am Motor seien nicht notwendig, außerdem würde die Bodenroll- sowie Startstrecke über ein 50-Fuß-Hindernis um rund 40 Meter reduziert, so Albrecht. Die Steigleistung verbessere sich um zehn Prozent. Darüber hinaus rolle das Flugzeug sehr sanft und bringe etwa zwei bis drei Knoten mehr Geschwindigkeit. Die MT-Propellerblätter haben keine Lebensdauerbegrenzung, im Falle einer Bodenberührung können sie außerdem repariert werden.

MT-Propeller ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Hersteller von Naturverbundpropellern mit 30 zertifizierten Propellermodellen von zwei- bis siebenblättrigen hydraulisch gesteuerten Verstellpropellern für Motoren mit bis zu 5000 PS und zwei bis vierblättrigen elektrisch gesteuerten Verstellpropellern für Motoren mit bis zu 350 PS sowie von zwei Festpropellern. Die leistungsstarken, leichten und langlebigen MT-Propeller können in Flugzeugen mit Kolbenmotoren und Propellerturbinen sowie in Luftschiffen, Windkanälen und Luftkissenfahrzeugen eingesetzt werden, so der Hersteller.

Motorflug Flugzeuge Mooney Aircraft Unsichere Zukunft für Mooney

Nach der überraschenden Pressemeldung über die Freistellung aller...