in Kooperation mit
Bearhawk Aircraft

Kitplane-Hersteller

Bearhawk präsentiert sechssitzige Einmot

Mit dem Modell 5 bringt der US-amerikanische Kitplanehersteller Bearhawk Aircraft erstmals ein sechssitziges Flugzeug auf den Markt. Jetzt wurde das neue Modell vorgestellt.

Bearhawk Aircraft hat die Einführung seines bisher größten Bearhawk-Modells, der Bearhawk 5, bekanntgegeben. Das neue Flugzeug wurde von dem Ingenieur Bob Barrows entworfen und ist das erste in der Reihe der Bearhawk-Flugzeuge, das mit einem 300-PS-Motor ausgestattet ist und bis zu sechs Passagieren Platz bietet.

Das Bearhawk Modell 5 hat am 3. Mai seinen Erstflug absolviert. Der Prototyp ist in der Testphase bereits mehr als fünf Stunden geflogen und weist laut Testpilot Rollie van Dorn ausgezeichnete Flugeigenschaften auf. Es wird erwartet, dass weitere Flugtests das prognostizierte Abfluggewicht des Flugzeugs von 1360 Kilogramm bestätigen werden.

Das Bearhawk-Modell 5 befindet sich seit zwei Jahren in der Entwicklung. Etwas breiter und länger als die viersitzige Bearhawk wird das neue Design von einem Lycoming IO-580-Motor angetrieben. Das erste Bearhawk Modell 5 wurde in Zusammenarbeit mit dem Bearhawk-Bauer Collin Campbell aus Bolivar, Missouri, gebaut. Collin hat eine Flotte von verschiedenen Modellen selbst gebaut, er hat nach Angaben von Bearhawk Aircraft einen hervorragenden Ruf für die Verarbeitung der Flugzeuge.

Mark Goldberg, Präsident von Avipro/Bearhawk Aircraft, stellt mit dem Unternehmen Quick-Build-Bausätze der Bearhawk-Modelle her. Goldberg kündigte schon seit einiger Zeit das Modell 5 an. Ein Freund des Konstrukteurs Bob Barrows hatte ihn gebeten, eine größere Version der viersitzigen Bearhawk zu entwerfen. Barrows fertigte daraufhin Zeichnungen an. Gesundheitliche Probleme zwangen ihn jedoch, die Arbeit vorzeitig aufzugeben. Collin Campbell übernahm schließlich das Modell-5-Projekt und baute einen Prototyp.

In vielerlei Hinsicht ist das neue Modell 5 mit der viersitzigen Bearhawk vergleichbar, so wie die Cessna 185 der Cessna 180 ähnelt. Genau wie die beiden Cessnas haben sowohl das Modell 5 als auch die viersitzige Bearhawk den gleichen Flügel. Insgesamt ist das Modells 5 genau 24 Zentimeter länger als das viersitzige Muster. Es bietet einen fünften und sechsten Sitzplatz oder alternativ zusätzlichen Laderaum.

Während für den viersitzigen Bearhawk die Vierzylinder-Lycoming-Motoren bis zur Parallelventil-Baureihe O-540 verwendet werden, wird der kleinste Motor des Modells 5 der 250/260 PS starke Sechszylinder Lycoming O-540 sein. In das Modell 5 kann der schwerere Winkelventil-Zylinder Lycoming O-540 und der IO-580 mit 300 bzw. 315 PS verbaut werden. Der Prototyp des Modells 5 verdankt seine nach Herstellerangaben hervorragenden Leistung zum Teil dem Lycoming IO-580 mit 315 PS. Ein dreiblättriger Hartzell-Trailblazer-Propeller aus Kohlefaser komplettiert das Paket. Nach den bisherigen Testflügen wird eine Reisegeschwindigkeit von etwa 140 Knoten erwartet. Alle Bearhawk-Modelle sind als Bausatz oder Pläne erhältlich und eignen sich nach Herstellerangaben besonders für Operationen auf abgelegene Start- und Landebahnen.