in Kooperation mit

EBACE 2016

HondaJet erhält EASA-Zulassung

22 Bilder

Kurz vor der Messe in Genf hat Honda Aircraft die europäische Zulassung für seinen neuen Geschäftsreisejet erhalten. Neun Flugzeuge sind bisher ausgeliefert.

Auf dem Vorfeld in Genf waren gleich zwei HondaJet präsent: Die bereits auf der AERO in Friedrichshafen gezeigte Maschine von Rheinland Air Service (RAS), dem Händler für Zentraleuropa und ein Flugzeug von Marshall Aviation Services, das den Honda Jet in Nordeuropa vertreibt. Dritter im Bunde ist TAG Aviation für Südeuropa – einschließlich Großbritannien “bis Farnborough” (dort hat TAG ein großes Business Aviation Terminal).

Die drei Händler sind nicht nur im Verkauf engagiert sondern kümmern sich auch um die technische Betreuung. Insgesamt hat Honda Aircraft acht Wartungsbetriebe in den Service eingebunden – darunter in Mönchengladbach und Oberpfaffenhofen. Auch in dieser Hinsicht überläßt das Unternehmen also nichts dem Zufall. Man ist “von Tag 1 an gut aufgestellt”.

Neben der Zulassung durch die FAA und die EASA ist der HondaJet seit März auch in Mexiko zertifiziert. Als nächstes wird die kanadische Zulassung angestrebt. Arbeit gibt es auch noch bei der Zulassung für Flüge in bekannte Vereisung. Hier sind alle firmenseitigen Flüge abgeschlossen, doch FAA-Überprüfungsflügen stehen noch aus.

Nach dem Lieferbeginn im letzten Dezember wird im Honda-Werk in Greensoboro, North Carolina, die Produktion langsam hochgefahren. Bis Jahresende könnten es vier bis fünf Flugzeuge pro Monat sein. “Über 100” Bestellungen liegen vor.

Top Aktuell Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets
Beliebte Artikel Alle Fakten Honda Aircraft Company HondaJet Übergabe an Qatar Executive Gulfstream liefert erste G500 an internationalen Kunden
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige