In Kooperation mit
Anmelden
Menü

Freie Mitarbeit: Der aerokurier sucht Segelflug-Autoren

    Freie Mitarbeit
    Segelflug-Autoren gesucht

    Der aerokurier ist das vielseitigste Luftfahrtmagazin im deutschsprachigen Raum. Damit wir diesem Anspruch auch künftig weiterhin gerecht werden können, wollen wir unser Team an Freelancern verstärken – insbesondere im Bereich Segelflug.

    Segelflug-Autoren gesucht
    Foto: Lars Reinhold

    Ohne eine gute Crew lässt sich kein Flugzeug fliegen, und genauso verhält es sich mit der Arbeit in der Redaktion eines Luftfahrtmagazins. Hier wird Hand in Hand gearbeitet, um gut recherchierte Artikel und tolle Fotos ins Heft zu bringen. Jeden Monat füllt das aerokurier-Team inklusive der Themenspecials zwischen 100 und 140 Seiten mit vielfältigen Geschichten über die Allgemeine Luftfahrt. Wer denkt, dafür ist ein Team von acht, neun oder gar zehn Redakteuren im Einsatz, der irrt: Nur zweieinhalb Vollzeitstellen stehen dafür zur Verfügung, weshalb wir intensiv mit freien Autoren zusammenarbeiten. Insbesondere im Bereich Segelflug wollen wir uns diesbezüglich verstärken. Aus diesem Grund suchen wir zuverlässige freie Autoren und Fotografen, die uns künftig unterstützen wollen.

    Unsere Highlights

    Was wir bieten:

    • regelmäßige, freie journalistische Tätigkeit mit flexibler Zeiteinteilung
    • unzählige Möglichkeiten, die eigene Leidenschaft für den Segelflug in Reportagen, Testberichten über Flugzeuge und Zubehör und Porträts über spannende Persönlichkeiten zu verarbeiten
    • langfristige Zusammenarbeit mit einem engagierten Redaktionsteam
    • faire Honorare für Texte und Bilder

    Was wir uns wünschen:

    • optimaler Weise eine journalistische Ausbildung (Volontariat) oder mehrjährige Erfahrung im Printjournalismus, gerne bei Tageszeitungen
    • mindestens die Lust am Schreiben und solide Rechtschreibung und Grammatik
    • Gespür für die fotografische Umsetzung von Segelflugthemen
    • Bereitschaft, regelmäßig selbst Themenvorschläge einzubringen und Geschichten eigenverantwortlich zu recherchieren und umzusetzen
    • mindestens Segelfluglizenz (SPL-S oder LAPL-S)
    • solide Flugerfahrung auf verschiedenen Segelflugzeugmustern

    Details besprechen wir gerne in einem Videocall und beantworten Fragen zur Redaktionsarbeit, Arbeitsorganisation und zum Honorar.

    Fazit

    Wenn Du der Meinung bist, in unsere Crew zu passen, dann freuen wir uns über Deine Nachricht an redaktion[at]aerokurier[punkt]de.

    Die aktuelle Ausgabe
    aerokurier 01 / 2023

    Erscheinungsdatum 21.12.2022

    Abo ab 15,00 €