in Kooperation mit
Beechcraft, Textron Aviation

Erste King Air 360 ausgeliefert

Textron Aviation Erste King Air 360 ausgeliefert

Die erste Beechcraft King Air 360 wurde an einen Kunden ausgeliefert. Sie soll mit mehr Komfort, einfacher Bedienbarkeit und Autothrottle-System zur Unterstützung des Piloten punkten.

Das US-Unternehmen Textron Aviation hat die erste Auslieferung der neuen Beechcraft King Air 360 bekannt gegeben. Mit der Sonderauslieferung an den Erstkunden Stamoules Produce Company feierte Textron Aviation die Indienststellung seines Turboprop-Flaggschiffs. Der Erstkunde aus Kalifornien entschied sich für die King Air 360 als erste Flugzeuganschaffung aufgrund der guten Leistungsmerkmale, der einfacher Bedienung und eines verbesserten Passagierkomforts, meldete Textroin in einer Pressemitteilung.

Das Ereignis markier einen weiteren wichtigen Meilenstein für die legendäre Turboprop-Baureihe King Air, die seit mehr als 50 Jahren Kunden auf der ganzen Welt fliegt, so Textron. Die King Air 360 baue auf ihrem Ruf der Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit auf und biete die neuesten technologischen Fortschritte im Cockpit und eine neu gestaltete Kabine, heißt es weiter.

"Dies ist ein besonderer Tag für die Beechcraft King Air Turboprops, da wir eine neue Ära für ein so geliebtes Flugzeug beginnen", sagte Rob Scholl, Senior Vice President of Sales and Flight Operations bei Textron Aviation. "Wir haben das Privileg, die Stamoules Produce Company in der Beechcraft-Familie willkommen zu heißen. Dieses modernisierte Flugzeug zeichnet sich durch innovative Technologie und Fähigkeiten der nächsten Generation aus, und es wird diesem Erstkunden die Gelegenheit bieten, seine Geschäftspraxis zu verändern."

"Wir sind sehr stolz darauf, der Erstkunde der neuen Beechcraft King Air 360 zu sein", sagte Katie Stefanopoulos, die unter anderem als Firmenpilotin die King Air selbst steuern wird. "Bei der Auswahl unseres ersten Flugzeugs haben wir nach einem Produkt gesucht, das uns nicht nur die Leistung und Flexibilität bietet, die wir für das Wachstum unseres Unternehmens benötigen, sondern auch von einem Unternehmen mit einem vertrauenswürdigen Namen und Fachwissen in der Branche – und das haben wir mit der King Air 360 und Textron Aviation gefunden. Wir waren begeistert, von den neuen Upgrades und Funktionen eines bereits außergewöhnlichen Flugzeugs zu erfahren, und ich freue mich noch mehr darauf, sie zu fliegen", so Stefanopoulos.

Das Cockpit der King Air 360 verfügt über die zusätzliche Schubdrosselklappe Innovative Solutions & Support (IS&S) ThrustSense Autothrottle. Das Autothrottle-System unterstützt den Piloten, indem es automatisch die Triebwerksleistung von der Startphase über die Steig-, Reise- und Sinkflugphase bis hin zur Umkehrphase des Fluges steuert. Eine weitere wichtige Neuerung im Cockpit ist der neue digitale Druckregler, der den Kabinendruck sowohl während des Steig- als auch während des Sinkflugs automatisch plant, wodurch die Arbeitsbelastung des Piloten verringert und der Gesamtkomfort für die Passagiere erhöht wird.

Weitere Upgrades umfassen eine geringere Kabinenhöhe an der zugelassenen Flugzeugdecke von 35.000 Fuß – mehr als zehn Prozent weniger im Vergleich zur King Air 350i, so der Hersteller. Das verbesserte Kabinenhöhenniveau biete den Passagieren mehr Komfort, insbesondere bei längeren Flügen. Zu den weiteren Annehmlichkeiten der Standardausstattung der gesamten King Air-Linie gehören ausziehbare Arbeitstische, Steckdosen, USB-Ladestationen und eine private Achtertoilette.

Seit 1964 wurden nach Angaben des Herstellers fast 7600 Beechcraft King Air Turboprops an Kunden in aller Welt ausgeliefert, was sie zur meistverkauften Business-Turboprop-Familie der Welt mache. Die weltweite Flotte habe in den 56 Jahren ihres Bestehens 62 Millionen Flugstunden absolviert, wobei sie in allen Zweigen des US-Militärs eingesetzt wurde und sowohl zivile als auch Sondereinsätze auf der ganzen Welt flog.