in Kooperation mit
Bell

Bell liefert 300. Bell 505 JRX nach Jamaika aus.

Jubiläum 300. Bell 505 JRX fliegt in Jamaika

Bell hat die 300. Bell 505 Jet Ranger X ausgeliefert. Der Jubiläums-Turbinenhubschrauber ging an die Jamaica Defence Force (JDF).

Für Bell entwickelt sich der Turbinenhubschrauber 505 Jet Ranger X zur Erfolgsgeschichte. 2017 wurde das erste Exemplar ausgeliefert, mittlerweile sind 300 Hubschrauber auf sechs Kontinenten im Einsatz, die zusammen mehr als 70.000 Stunden in der Luft waren. Das kürzlich übergebene 300. Exemplar steht im Dienst der Jamaica Defence Force (JDF). Dies teilt der US-amerikanische Hersteller mit.

"Die Bell 505 ist eines der bisher am schnellsten wachsenden Handelsprogramme von Bell, das seit seiner Einführung mehrere wichtige Meilensteine erreicht hat", erklärt Michael Thacker, Executive Vice President im Bereich Innovation und Handelsgeschäft in einer Pressemitteilung. "Da wir weiterhin ein Interesse an dem Hubschrauber in den Bereichen öffentliche Sicherheit, Versorgung und betrieblichen Transport beobachten, hat Bell in neue Produkte und Technologien investiert, um die Kapazitäten der Bell 505 zu erweitern."

"Wir nehmen die Auslieferung der 300. Bell 505 zum Anlass, unsere Flottenkapazitäten auszubauen", erklärt Lt. Col. Brian Lundy, Kommandant des Luftkampfgeschwaders der JDF. "JDF und Bell verbindet eine enge gemeinsame Geschichte. Die heutige Auslieferung markiert einen weiteren Meilenstein in unserer Beziehung." Die sechste Bell 505 der Streitkraft wird Einsätze für die Sicherheit der Bevölkerung Jamaikas unterstützen und von ihrer Caribbean Military Aviation School (CMAS) betrieben, um Hubschrauberpiloten auszubilden, heißt es.

Der fünfsitzige Turbinenhubschrauber erreicht eine Geschwindigkeit von 125 Knoten (232 km/h) und hat eine Nutzlast von 680 Kilogramm. Aufgrund ihrer Ähnlichkeiten mit der Bell 429-Plattform erleichtert die Bell 505 JRX die Umgewöhnung für Piloten der JDF. Zur Ausstattung der Bell 505 gehören laut Hersteller das Avionikpaket Garmin G1000H NXi mit Flight Stream und Autopilot, eine leichte EMS-Ausstattung (Emgergence Medical Services) sowie zahlreiche Sicherheits-Features.