in Kooperation mit

Geburtstagsjahr mit vielen Höhepunkten

Das Dornier Museum wird zehn Jahre alt

9 Bilder

Das Dornier Museum geht dieses Jahr in seine zehnte Saison: Für Museumsdirektor David Dornier und sein Team ein Anlass für ein vielfältiges Jahresprogramm mit zahlreichen Highlights.

So schnell fliegen zehn Jahre vorbei: Am 24. Juli 2009 öffnete das Dornier Museum Friedrichshafen erstmals seine Pforten - und legte damit den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte: Mit rund 100.000 Besuchern pro Jahr ist das Dornier Museum mittlerweile eines der bekanntesten und erfolgreichsten privat getragenen Museen in Deutschland. Diesen Erfolg will das Museumsteam um Direktor David Dornier im laufenden Jahr gebührend feiern. Hierzu haben die Verantwortlichen ein umfangreiches Paket geschnürt - gespickt mit jeder Menge Höhepunkten.

Neues von der Landshut und Museumsschätze

Los geht's am 7. April mit einem Tag der Offenen Tür im Dornier Museum. Hier können Museumsbesucher unter anderem erstmals einen näheren Blick auf die "Landshut" werfen. Die 1977 entführte Lufthansa-Boeing 737-200 kam im Herbst 2017 per Luftfracht aus Brasilien nach Friedrichshafen und harrt dort seither in einem separaten Hangar ihrer Restaurierung. Am 7. April lüftet das Museum den Schleier um das bis dato recht bedeckt gehaltene Projekt: Ein Shuttlebus wird Interessierte zum Hangar bringen, wo sie die Möglichkeit erhalten, das zerlegte Flugzeug selbst in Augenschein zu nehmen. Auch Zeitzeugen der Entführung werden an diesem Tag Rede und Antwort stehen. Zum Zeitplan der Restaurierung will das Dornier Museum zu diesem Anlass ebenfalls neue Informationen präsentieren.

Zum Jahrestag der Museumseröffnung am 24. Juli wartet das Dornier Museum des Weiteren mit einer neuen Sonderausstellung auf. Unter dem Titel "Von A bis Z - eine Reise zu den Schätzen des Archivs" soll eine Reihe bisher nicht gezeigter Exponate neue und unerwartete Einblicke in die Geschichte der Firma Dornier geben. Auch besondere Neuzugänge
des Museums, wie ein Teil einer Do 17 Z, das mit einem ganz besonderen
Fundort aufwartet, werden zu sehen sein.

Die Do-Days sind wieder gesetzt

Die traditionellen Do-Days im August feiern ebenfalls ihr Zehnjähriges: Was 2009 als Treffen von Do 27-Piloten begann, hat sich längst zum Sommerferien-Event für die ganze Familie gemausert - mit vielen Gastflugzeugen, einer Flugshow, Rundflügen, Pilot’s Party und Kinderprogramm. Zum Jubiläum der Do-Days am 10. und 11. August erwartet das Dornier Museum ein paar ganz besondere Klassiker der Lüfte. Welche genau das sein werden, verraten die Organisatoren noch nicht – man darf also gespannt sein.

Thematisiert werden in diesem Jahr außerdem der 50. Jahrestag der Mondlandung sowie der 90. Jahrestag des Erstflugs der Do X am 12. Juli. Beide Anlässe werden mehrere übers Jahr verteilte Sonderaktionen und Vortragsveranstaltungen nach sich ziehen. Die erste davon findet bereits am 29. Januart statt: Der Wissenschaftler Florian Freistetter wird an diesem Abend über "Verschwörungstheorien rund um die Apollo 11-Mission" referieren.

Top Aktuell AERO 2019 Kurz & knapp: Die Messenews vom Bodensee
Beliebte Artikel Sicherheit und alternative Antriebe F2: Die neue Flight-Design-Generation AERO 2019 Impressionen vom dritten Tag in Friedrichshafen
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche