in Kooperation mit

EASA und FAA gehen gemeinsam vor

Die Zulassungsstandards CS-23 / Part 23 werden novelliert

Die europäische EASA und die amerikanische FAA arbeiten an neuen Zulassungsbestimmungen für Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt: CS-23 beziehungsweise Part 23 sollen sich künftig weitgehend gleichen.

Die beiden Behörden verfolgen mit der Novellierung der Zulassungsvorschriften zugleich ein neues Konzept, mit dem detaillierte technische Vorschriften durch definierte Sicherheitsziele ersetzt werden. An die Stelle von bislang 399 zu erfüllender Punkte im Zertifizierungsstandard CS-23 sollen dann 67 Anforderungen treten. Einbezogen in diese Novellierung der CS-23 sind auch die CS-VLA.

Die EASA verspricht damit neue Spielräume für Innovationen und die Anwendung neuer Technologien im Flugzeugbau der General Aviation. Zugleich soll mit der neuen CS-23 eine spürbare Kostensenkung im Zulassungsverfahren ermöglicht werden.

Die Novellierung der CS-23 wurde jetzt als NPA 2016-05 zur Kommentierung veröffentlicht. Bis 23. September hat jetzt jeder (Stakeholder) Zeit, die NPA online mit dem comment-response-tool auf der EASA-Website zu kommentieren. Das NPA kann als PDF heruntergeladen werden.

Top Aktuell AERO 2019 Kurz & knapp: Die Messenews vom Bodensee
Beliebte Artikel Cirrus Lufttüchtigkeitsanweisung für den Vision Jet Luftfahrtveranstaltungen Besonderes Luftfahrt-Event in Österreich
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche