in Kooperation mit
DRF Luftrettung DRF Luftrettung

Ausbildungsprogramm für Hubschrauberpiloten

DRF Luftrettung Ausbildungsprogramm für Hubschrauberpiloten

Im Jahr 2022 will die DRF Luftrettung erstmals eine Hubschrauberpilotenausbildung anbieten.

Mit einer neuen Ausbildungsinitiative plant die DRF Luftrettung ab dem Jahr 2022 selbst Berufshubschrauber-Piloten und -Pilotinnen auszubilden. Bei der ersten integrierten Ausbildung für BerufshubschrauberpilotInnen CPL (H) mit ATPL Theorie sollen FlugschülerInnen von der "geballten Expertise der Luftrettungsorganisation" profitieren, meldete die Organisation in einer Pressemitteilung.

Einblicke in unterschiedliche Bereiche der DRF

Die Akademie der DRF Luftrettung will damit ihr Portfolio deutlich erweitern: Voraussichtlich können sich bereits für das kommende Jahr die ersten Interessenten bewerben. Laut DRF laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, die Lehrinhalte und Bewerbungsmodalitäten werden präzisiert sowie die nötigen Abstimmungen mit den Behörden vorgenommen. Die knapp zweijährige Ausbildung soll in der Akademie der DRF Luftrettung in Bühl und am Operation-Center der DRF Luftrettung am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden stattfinden. So sollen die TeilnehmerInnen zusätzlich zu den regulären Schulungsinhalten auch von den praktischen Einblicken in die unterschiedlichen Bereiche der Luftrettungsorganisation profitieren, unter anderem sind Seminare mit den Fachbereichen Technik und Medizin geplant.

"Seit Jahren besteht ein stetig hoher Bedarf an HubschrauberpilotInnen. Daher möchten wir uns am Markt mit einem qualitativ hochwertigen Ausbildungsprogramm positionieren und zugleich unseren eigenen PilotInnennachwuchs rekrutieren. Außerdem ist es als eine der größten europäischen Luftrettungsorganisationen unser Ziel, unsere Expertise an Dritte weiterzugeben und einen weiteren Beitrag für die Sicherheit in der Luftfahrt zu leisten. Es besteht auch die Möglichkeit, das Ausbildungsangebot zu erweitern und andere Luftrettungsorganisationen, Polizeibehörden und Privatkunden anzusprechen", betonte Peter Huber, Vorstand der DRF Luftrettung.

Schulung mit speziellen Ausbildungsmaschinen

Bei der Schulung sollen angehende PilotInnen die wesentlichen Grundkenntnisse auf einem speziellen Ausbildungshubschrauber erlernen. Bereits seit 2004 bietet die DRF Luftrettung innerhalb ihrer "Approved Training Organisation" Lehrgänge zum Erwerb von Muster-, Lehr- und Instrumentenflugberechtigungen für verschiedene Hubschraubertypen an.

Nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss sind die AbsolventInnen laut DRF optimal vorbereitet, um eine Karriere als BerufspilotIn zu starten. Wer sich anschließend weitere Qualifikationen und Erfahrungen aneigne, könne auch bei der DRF Luftrettung als PilotIn dazu beitragen, Menschenleben zu retten.