in Kooperation mit

VH2 Streamline

Flotter Newcomer aus Frankreich

Überraschung auf Frankreich: Auf der AERO feiert die VH2 Streamline Premiere. Das UL hat bereits erste Testflüge absolviert. Nun wird ein Partner für die Serienfertigung gesucht.

Mit der VH2 kündigt sich attraktiver Nachwuchs im Bereich der sportlichen UL-Tiefdecker an. Jean-Francois Boudet von Orel Aircraft war maßgeblich an der Konstruktion des Kohlefaser-Renners beteiligt und sucht jetzt nach einem Partner für die Serienfertigung. Die ersten Flugstunden wurden bereits absolviert. 

Konzipiert ist die VH2 für die UL-Klasse, wenngleich der in Halle B3 gezeigte Prototyp ausgesprochen luxuriös ausgestattet ist – bemerkenswert sind zum Beispiel die elektrisch öffnende Haube und die Steuerung per Sidestick. 

Der Hersteller verspricht 270 km/h Reisegeschwindigkeit und 1260 Kilometer Reichweite. Unter der Cowling steckt der luftgekühlte ULPower UL260i mit 71 kW/97 PS. Der Preis und der Fahrplan für eine mögliche Zulassung in Deutschland stehen noch nicht fest. Dafür wird bereits an einer stärkeren Version mit satten 148 kW/200 PS gearbeitet. 

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige