in Kooperation mit

Ultraleichtdoppeldecker

AERO 2017: Stampe SV4-RS erhält VVZ

7 Bilder

Raoul Severin hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Legende wiederaufleben zu lassen und 2011 das Projekt Stampe SV4-RS ins Leben gerufen. Pünktlich zur AERO erhielt er die VVZ für den Ultraleichtdoppeldecker.

Am Freitag überreichten Dipl.-Ing. Michael Bätz und Christian Spintig vom DAeC Raoul Severin, dem Geschäftsführer des Unternehmens Ultralight Concept PGmbH, die vorläufige Verkehrszulassung für die Stampe SV4-RS.

Die SV4-RS ist ein maßstabgetreuer Nachbau der Stampe-Vertongen SV 4-b aus den 1930er Jahren und absolvierte ihren Erstflug im Dezember 2016. Hinter dem Projekt steht nebst Severin eine Gruppe ambitionierter Studenten, die viel Zeit und Herzblut in die Entwicklung gesteckt hat.

Das Modell ist mit drei unterschiedlichen Motoren erhältlich: Rotax 912, D-Motor und Walter Mikron III. Die Stampe SV4-RS wiegt mit 472.5 Kilogramm nur knapp halb so viel das Original und weißt beachtliche Leistungsdaten auf: Ausgelegt ist sie auf +6 und -3G und erreicht Geschwindigkeiten bis zu 170 km/h.

Top Aktuell UL-Zulassungen 2018 Der UL-Markt zeigt Schwächen
Beliebte Artikel Mehr Abflugmasse für Ultraleichtflugzeuge 600-Kilogramm-Vorschriften veröffentlicht CIMA reagiert auf erhöhte UL-Gewichtslimits Neue Regeln für UL-Wettbewerbe
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige