in Kooperation mit

Flywhale auf der AERO

Der neue Flywhale fliegt bald

3 Bilder

Helmut Rind und sein Team haben es geschafft: Pünktlich zur AERO war der komplett überarbeitete Flywhale fertig geworden. Gleich zwei Exemplare des ultraleichten Amphibiums waren zu sehen.

Solch einen prominenten Messauftritt hatte wohl noch kein anderer Hersteller auf der AERO. Auf dem See vor dem Eingang West lag der Flywhale vor Anker – ein optischer Vorgeschmack auf das Abenteuer Wasserflug fernab der Zivilisation. Nähere Informationen gab es dann am Stand in Halle B3, wo Flywhale-Erfinder Helmut Rind den Messebesuchern Rede und Antwort stand.

Nach dem Erstflug im September 2013 konstruierte das Team aus Niedersachsen das UL-Amphibium in weiten Teilen neu. Der neue Flugwal hat seine Form leicht verändert, bietet einen sehr geräumigen Innenraum und wird vom Rotax 912 iS Sport angetrieben. Für die Produktion der Flügel wurde M+D Flugzeugbau aus Friedeburg an Bord geholt. Mit der Flugschule Otto Lilienthal am Flugplatz Stechow/Ferchesar (EDUA) ist bereits ein Partner für die geplante Wasserflugausbildung gefunden. In Kürze soll der neue Flywhale zum ersten Mal abheben.

Top Aktuell Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower
Beliebte Artikel Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling 600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige