in Kooperation mit
Aquila Aviation

Aquila Aviation

Zulassung für A212GX mit Turbo-Rotax

Aquila Aviation hat die EASA-Zulassung für seinen VLA-Zweisitzer A212GX mit dem Turbomotor Rotax 914 erhalten. Die Auflastung von 750 auf 800 Kilogramm MTOW ist in Arbeit.

Das Topmodell aus Schönhagen ist erstmals mit einem Turbomotor ausgestattet und bietet sich somit vor allem für Flüge in großen Höhen und überall dort, wo eine Extraportion Leistung gefordert ist, an. Der Rotax 914 mit Vergaser leistet maximal 85 Kilowatt (115 PS) und treibt einen Zweiblatt-Constant-Speed-Propeller von Mühlbauer an. Mit 120 Liter Treibstoff in den beiden Flügeltanks ergibt sich laut Hersteller bei 55 Prozent Leistung eine Reichweite von 620 Nautischen Meilen (1150 km). Das Cockpit ist unter anderem mit dem Garmin G500 TXi und der Motorüberwachung MVP-50P ausgerüstet. Optional ist auch eine Version für Nacht-VFR erhältlich. Aktuell arbeiten die Aquila-Ingenieure an der Erhöhung der maximalen Abflugmasse von 750 auf 800 Kilogramm. Die Basisversion kostet ab 220.000 Euro plus Umsatzsteuer.