in Kooperation mit

Ready for Christmas?

Geschenke für Piloten

Weihnachten steht vor der Tür. Wer sich am 23. Dezember nicht durch überfüllte Kaufhäuser kämpfen möchte, sollte schon jetzt über Geschenke nachdenken. Mit diesen neun Produkten macht man Piloten ganz sicher eine Freude.

Flugkunst: Pilotenträume auf Leinwand, Acrylglas oder Aluminium

Zu Hause auf dem Flugplatz? Nicht jeder hat es so schön wie Kathrin Wötzel, Ingenieurin, Künstlerin und dreifache Deutsche Meisterin im Segelflug, die sich auf dem Flugplatz Hahnweide niedergelassen hat. Vielleicht vermitteln die farbenfrohen Kunstdrucke das Flugplatzflair aber gerade deshalb so gut. Wötzel fertigt die Gemälde nach individuellen Wünschen an und druckt sie auf Künstlerleinwand, Acrylglas, Aluminium, PVC- oder Mesh-Folie – und demnächst auch als Öl- und Acryl­bilder. Jedes Werk wird mit Echtheitszertifikat geliefert. Im Falle einer Beschädigung oder eines Verlusts wird das Gemälde auf Wunsch ersetzt. Individuelle Auftragsarbeiten sind ab 800 Euro erhältlich.

www.pilotessadesign.com

Der Aviator unter den Uhren

Garmin Charlie D2. Foto und Copyright: Garmin

Navigationssystem, Höhenmesser, Kompass, Flugbuch und Uhr in einem – das ist die auf die Bedürfnisse von Piloten zugeschnittene D2 Charlie Aviator von Garmin, die herkömmliche Flugnavigationsprogramme optimal ergänzen soll. Über ein individuelles Garmin-Konto erhält der Nutzer Zugriff auf eine Luftfahrtdatenbank mit Flughafenpositionen und
Navigationshilfen, welche per USB-Verbindung in der Moving Map der Uhr abgespeichert werden.

Garmin D2 Charlie 3. Foto und Copyright: Garmin

Sind die Daten erst übertragen, kann der Träger bis zu 50 Flugrouten erstellen und hinterlegen. METAR und Wetterradar helfen dem Piloten, die Wetterbedingungen einzuschätzen, während der individuell einstellbare Höhenvibrationsalarm vor Luftraum­verletzungen warnt. Im GPS-Modus beträgt die Akkulaufzeit bis zu 20 Stunden. Die durch ein kratzfestes Saphirglas geschützte Uhr kostet 1098 Euro.

www.siebert.aero

Holzmodelle zum Zusammenbauen

Modell SG-38. Foto und Copyright: Uelis Segelflugbedarf

Die filigranen Holzmodelle aus dem Sortiment von Ülis Segelflugbedarf ziehen die Blicke auf sich, da der Charakter durch die Silhouettenkonstruktion besonders gut zur Geltung kommt. Beim Zusammensetzen ist jedoch etwas handwerkliches Geschick gefragt. Preislich bewegen sich die Modelle zwischen 15,90 und 29,90 Euro.

Planetags: Ein kleines Stück Luftfahrtgeschichte

Planetags Schlüsselanhänger. Foto und Copyright: Crewshop24

Upcycling liegt im Trend: In den USA erfreuen sich die Planetags derzeit wachsender Beliebtheit. Es handelt sich dabei um individualisierte Anhänger, die aus der Außenhaut von ausgemusterten Flugzeugen hergestellt werden. Von der DC-3 bis zur
großen Boeing 777: Mit der Plakette trägt man stets ein kleines Stück Luftfahrtgeschichte bei sich. Der Preis für einen Planetag beträgt zwischen 24,95 und 29,95 Euro.

Hut ab: Das Sonnenschutztuch mit dem gewissen Etwas

Flügelmacher Sonnenschutztuch. Foto und Copyright: Tashi Dolma Hinz

Die Segelfliegerin Ilka Armitter weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, dass Sonnenhut und -brille auch bei Überkopf-Manövern richtig sitzen. Aus diesem Grund hat sie ein Sonnenschutztuch mit integrierter Oakley-Sonnenbrille entworfen. Der elastische Stoff hält die Brille zuverlässig an Ort und Stelle, schützt den Träger vor der Sonneneinstrahlung, und Bügel, die hinter den Ohren drücken, gehören nun auch der Vergangenheit an. Daher eignet sich das Tuch nicht nur für Piloten, sondern ganz generell für Outdoorsportler. Sowohl das Tuch als auch der Brillenrahmen und die Gläser sind in unterschiedlichen Farben respektive Farbtönen erhältlich. Im Gesamtpaket beläuft sich der Preis auf 199 Euro.

www.fluegelmacher.com

Flugzeug anheften: Magnet für die "Bin fliegen"-Notiz

Magnetflugzeuge. Foto und Copyright: Patricia Gola

Ab jetzt können Piloten die frühmorgendliche „Ich bin dann mal fliegen“-Notiz standesgemäß mit einem Magneten in Flugzeugform an die Kühlschranktür heften. Mehr als 50 Muster – darunter Segel- und Motorflugzeuge sowie echte Klassiker der Luftfahrt – haben Dominik Belzacq und Patricia Gola im Angebot. Die Flugzeuge können auf Wunsch mit Kennzeichen versehen und farbig lackiert werden. Die Preise variieren zwischen 4,90 und 49,50 Euro.

Runway Game: Für kleine und große Piloten

Runway Game. Foto und Copyright: Happyshops

Früh übt sich, wer Meister werden will – das gilt insbesondere auch in der Luftfahrt. Beim Runway Game sind ein gutes Augenmaß und viel Fingerspitzengefühl gefordert. Hier kann sich der Fliegernachwuchs einen knallharten Ziellandewettbewerb liefern und sein fliegerisches Geschick perfektionieren – eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit für lange Nachmittage am Flugplatz. Im Lieferumfang enthalten sind die Landebahn, die mit der entsprechenden Punktezahl gekennzeichnet ist, sowie drei Holzmodellflieger in unterschiedlichen Farben. Das Spiel eignet sich für bis zu acht Personen und kostet 24,95 Euro.

www.spiele-offensive.de

Sternmotor-Beistelltisch: Inneneinrichtung mit Stil

Sternmotorglastisch. Foto und Copyright: Flugzeugmoebel.de

„Ein Möbelstück für jeden Liebhaber komplexer Motorentechnik“ heißt es in der Beschreibung zum Sternmotor-Beistelltisch „Moskva“. Das 325 PS starke Kraftpaket M-14W26 wurde für den Koaxialhubschrauber Kamow Ka-26 entwickelt. Die Tischplatte hat einen Durchmesser von 1,10 Meter und eine Höhe von 32 Zentimetern. Kundenwünsche können in Bezug auf die Glasplatte und die Höhe des Tisches berücksichtigt werden. Wer einen echten Sternmotor im Wohnzimmer stehen haben möchte, ist mit 8500 Euro dabei. 

www.flugzeugmoebel.de

2018 planen: Gute Flugzeuge und Aussichten

FLUG REVUE-Kalender 2018. Foto und Copyright: FLUG REVUE

Der FLUG REVUE-Kalender 2018 begleitet Piloten atmosphärisch durchs Jahr. Dank des großzügigen Formats von 55 x 45 Zentimeter und des hochwertigen Drucks haben die eindrucksvollen Motive aus Zivil- und Militärluftfahrt genügend Raum, um ihre Wirkung zu entfalten. Der Kalender 2018 kostet 19,95 Euro.

www.shop.motorpresse.de

aerokurier Ausgabe 11/2017

Top Aktuell Neue Turboprop von Daher TBM 940 erhält EASA-Zulassung
Beliebte Artikel Mein 100-Euro-Burger Schlemmertipps von Piloten für Piloten Verein für historische Flugzeuge Quax-Flieger eröffnen die Saison
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche