Neues Triebwerk für die DART Diamond Aircraft

PT6A-25C für die DART-750

PT6A-25C von Pratt & Whitney Canada Neues Triebwerk für die DART

Um das Zulassungsverfahren zu beschleunigen, stattet Diamond Aircraft seinen Trainer DART mit einem anderen Triebwerk aus. Die Wahl fiel auf die 750 shp starke Propellerturbine PT6A-25C von Pratt & Whitney Canada.

Der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft stellt sein DART-Programm mit Blick auf ein beschleunigtes Zulassungsverfahren neu auf. Wesentliche Änderung ist der Wechsel des Antriebs: Künftig wird der kunstflugtaugliche Trainer von einer 750 shp starken Propellerturbine PT6A-25C von Pratt & Whitney Canada angetrieben. Mit der Integration des neuen Triebwerks erhält das kunstflugtaugliche Trainingsflugzeug den Namen DART-750. Keine Änderungen gibt es bei der Avionik: Es bleibt beim Garmin G3000. Optional soll die DART-750 mit Schleudersitzen erhältlich sein. Das schreibt Diamond Aircraft in einer Pressemitteilung. Darin stellt das Unternehmen aus Wiener Neustadt die grundlegende EASA-Zulassung für Ende 2023 in Aussicht.

"Nach reiflicher Überlegung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass eine Anpassung des DART-Programms notwendig ist, um den Zulassungsprozess des Flugzeugs voranzutreiben. Um unseren angestrebten Zeitplan einzuhalten und da das Zeitfenster auf dem Markt sowie bei interessierten Kunden begrenzt ist, haben wir uns – in enger Abstimmung mit unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung – entschieden, unser DART-Programm mit dem bewährten und zertifizierten 750 SHP PT6A-25C Turboprop-Triebwerk von Pratt & Whitney Canada fortzuführen", sagte Liqun (Frank) Zhang, CEO Diamond Aircraft Austria.

"Wir haben eng mit Diamond Aircraft zusammengearbeitet, um das beste Triebwerk für das neue DART-750 Akrobatik-Trainerprogramm zu finden, und sind überzeugt, dass Diamond Aircraft mit der Wahl des PT6A-25C-Triebwerks eine ausgezeichnete Wahl getroffen hat", sagte Anthony Rossi, Vice President, Business Development, Pratt & Whitney Canada.

Der Umstieg auf den neuen Antrieb ist nicht der erste Einschnitt im DART-Programm. Der Erstflug des Trainers erfolgte 2016. Seit 2018 flog der Tandemsitzer unter der Bezeichnung DART-550 mit dem 550 shp starken Turboprop-Triebwerk General Electric GE H75-100.

Pratt & Whitney Canada
Mit der Propellerturbine PT6A-25C möchte Diamond Aircraft das Zulassungsverfahren seines Trainers vorantreiben.
Zur Startseite
Motorflug Flugzeuge Flottenausbau Neue DA40 NG für die European Flight Academy

Diamond Aircraft hat Trainer an die European Flight Academy ausgeliefert.