in Kooperation mit
Howard W. Cannon Aviation Museum

Endurance-Rekord

Knapp 65 Tage im Cessna-Cockpit

Robert Timm und John Cook gelang 1959 das Kunststück, mit einer 172er Cessna mehr als zwei Monate in der Luft zu bleiben. Am 7. Februar jährte sich die Landung zum Rekordflug zum 60. Mal.

Warum? – Diese Frage stellt sich nahezu zwangsläufig, wenn man von der Geschichte zweier verwegener Piloten hört, die mit ihrer Cessna 172 mehr als zwei Monate am Stück über der Wüste rund um den McCarran International Airport nahe Las Vegas weite Schleifen flogen. Und die Antwort ist so simpel wie zwangsläufig: Weil’s geht!

Am 4. Dezember 1958 waren sie vom McCarran gestartet mit dem Ziel, den erst kur zuvor aufgestellten Dauerflug-Rekord von 50 Tagen, 18 Minuten und 20 Sekunden zu brechen. Die Räder ihrer 172er Strait-Tail-Cessna, die vom Besitzer des Hotelkasinos Hacienda gesponsert wurde, berührten erst am 7. Februar 1959 wieder die Piste des Flughafens.

Der Geschichte um Robert Timm und John Cook, den speziellen Umbau der Cessna für diesen Rekordflug und die Versorgung mit Proviant und Kraftstoff im Flug erzählen wir in der aktuellen aerokurier-Ausgabe (5/2019) und zeigen dazu viele beeindruckende Fotos aus dem Archiv des Howard W. Cannon Aviation Museums.

Motorflug Flugzeuge MT-Propeller Dreiblatt-Prop erhält EASA-Zulassung

Die neue Dreiblatt-Hydraulik-Luftschraube von MT-Propeller hat die...