in Kooperation mit

Ansat von Russian Helicopters

Russischer Mehrzweck-Heli fliegt jetzt in Mexiko

Russlands neuer Mehrzweckheli Ansat erobert Mexiko: In Guadalajara hat der mexikanische Ansat-Händler Craft Avia Center das erste Exemplar des 3,3 Tonnen schweren Hubschraubers übernommen. Weitere sollen bald folgen: Ansat soll auch für den Rettungsdienst fliegen.

Den ersten Ansat für Mexiko wird das Craft Avia Center zunächst in Eigenregie als VIP-Shuttle einsetzen. Auf Videoaufnahmen ist der Hubschrauber zu sehen, wie er von einem Wolkenkratzer im Zentrum von Guadalajara abhebt. Allerdings lässt sich der Ansat auch jederzeit für anderweitige Aufgaben nutzen: Die Passagierkabine des Hubschraubers, die bis zu sieben Personen Platz bietet, ist laut Russian Helicopters so gestaltet, dass der Ansat sich innerhalb nur einer Stunde in einen Transport- oder Rettungshubschrauber umgestalten lässt.

Russian Helicopters
Mit dem Ansat will Russian Helicopters auch auf dem Exportmarkt punkten. In Mexiko hatte das Unternehmen schon Erfolg.

Ein Hubschrauber für alle Lagen

Überhaupt setzt Russian Helicopters beim Ansat auf altbewährte Tugenden: einfach, robust, flexibel und günstig im Betrieb, präsentiert sich der Helikopter dennoch voll auf der Höhe der Zeit. Er kann ohne Hangar dauerhaft im Freien stehen und Wind und Wetter trotzen. Dabei ist er für eine Temperaturspanne von -45 Grad bis +50 Grad Celsius zugelassen und kann von bis zu 3500 Meter hoch gelegenen Plätzen aus problemlos operieren. Ein Faktum, das ihn für Einsätze in einem Land wie Mexiko geradezu prädestiniert, liegt doch die Hauptstadt Mexico City mehr als 2200 Meter über dem Meeresspiegel. Guadalajara, wo der erste Ansat nun stationiert ist, liegt immerhin fast 1600 Meter hoch. Kein Pappenstiel für Hubschrauber, die deshalb von Haus aus die entsprechenden Leistungsreserven mitbringen müssen.

Russian Helicopters
Noch ist der erste mexikanische Ansat mit russischer Kennung unterwegs, doch die mexikanische Zulassung soll noch in diesem Jahr kommen.

Ansat für den Rettungsdienst

Russian Helicopters erhofft sich aus diesem Grund eine rosige Zukunft für den Ansat in Mexiko. Die mexikanische Zulassung erwartet der Hersteller noch in diesem Jahr. Craft Avia Center hat 13 Exemplare fest bestellt und möchte diese neben dem VIP-Betrieb auch für Feuerlöscheinsätze heranziehen. Noch lukrativer ist jedoch ein Auftrag des nationalen Rettungsdienstes von Mexiko über 27 Hubschrauber. Dieser ist zwar noch nicht endgültig in trockenen Tüchern, allerdings rechnet sich Russian Helicopters große Chancen aus, hat sich der Ansat doch im Rettungseinsatz bereits in Russland bewährt.