in Kooperation mit

Airbus Helicopters

Vermarktung der H160 beginnt

Auf der Heli-Expo in Louisville will Airbus Helicopters die ersten Vorverträge für die neue H160 schließen.

Nach der Vorstellung eines 1:1-Modells auf der Heli-Expo im letzten Jahr hat der Hersteller an seinem Stand in Louisville diesmal nur eine Virtual-Reality-Präsentation seines neuen Hubschraubers zu bieten. Derweil läuft in Südfrankreich die Flugerprobung mit zwei Prototypen, die bisher etwas über 110 Stunden in der Luft waren.

„In einigen Monaten“ will Airbus Helicopter genügend Daten zur Verfügung haben, um die Letter of Intents in Festverträge umwandeln zu können. Die Reaktion auf die H160 sei bisher „fantastisch“, so Firmenchef Guillaume Faury, und man habe bereits mit Gesprächen über verschiedene Missionskonfigurationen begonnen.

Ziel von Airbus Helicopters ist es, mit den Lieferungen der H160 im Jahr 2018 zu beginnen. Die Fertigung wird dabei auf einer neuen, von Latécoère entworfenen Endmontagelinie durchgeführt, die Durchlaufzeiten von nur 18 Wochen ermöglicht. Ihre Kapazität soll bei 50 Hubschraubern im Jahr liegen.

Zunächst wird die H160 in einer Basis-Ausführung für Transportaufgaben geliefert werden. Später kommen dann die Ausstattungen für Flüge zu Ölbohrinseln, VIP-Kabinen oder medizinisches Equipment für Rettungsflüge hinzu.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige