in Kooperation mit
Volocopter

Flugtaxi-Pionier

Volocopter verkauft erstmals Tickets

Volocopter bietet zum ersten Mal kommerzielle Mitflüge in seinem Flugtaxi an. Wer als einer der ersten Passagiere an Bord des elektrisch angetriebenen Multicopters Platz nehmen möchte, kann sich ab sofort ein Ticket sichern.

Auf dem Greentech Festival in Berlin hat der Flugtaxi-Hersteller Volocopter am Mittwoch, 16. September, die nach eigenen Angaben "weltweit erste Reservierungsphase für elektrische Flugtaxi-Flüge" eingeläutet. Wer als einer der ersten Fluggäste im VoloCity mitfliegen möchte, kann sich ab sofort sein Ticket reservieren, verspricht eine Pressemeldung. Das Unternehmen aus Bruchsal bietet das "VoloFirst"-Ticket für 300 Euro (10 Prozent Anzahlung) über eine Reservierungsplattform auf der eigenen Website an. Die Anzahl der Reservierungen ist auf insgesamt 1000 begrenzt. Im Preis enthalten sind ein rund 15-minütiger Flug (geplant innerhalb des ersten Jahres nach dem kommerziellen Start), ein Video des Flugs sowie ein personalisiertes Zertifikat in limitierter Auflage.

Volocopter kündigt die Reservierungen nach einer Reihe erfolgreicher Flüge in Stuttgart, am Flughafen Helsinki und über Singapurs Marina Bay an. "Der Traum vom elektrischen Fliegen in Innenstädten wird in nur wenigen Jahren Alltag sein. Unsere öffentlichen Testflüge mit internationalen Zulassungen sind Beweis dafür. Wir laden nun unsere Fans ein, Pioniere zu werden und zu den Ersten zu gehören, die bald diese neue Form der Mobilität erleben dürfen", sagt Volocopter-CEO Florian Reuter. Christian Bauer, Chief Commercial Officer von Volocopter, ergänzt: "Während die endgültige Zulassung für Flugtaxis noch aussteht, setzen wir bereits unseren realistischen Zeitplan für die Aufnahme kommerzieller VoloCity-Flüge in den nächsten zweie bis drei Jahren um. Darüber hinaus können diejenigen, die jetzt reservieren, die neuesten Updates über unsere Fortschritte und den kommerziellen Startplan erhalten."

2011 hat Volocopter mit dem ersten "Yogaball-Flug" eines frühen Prototypen international Aufsehen erregt. Seitdem hat Volocopter sein Know-how bei pilotierten und ferngesteuerten Flügen auf der ganzen Welt unter Beweis gestellt, schreibt das Unternehmen. Als einziges Luft- und Raumfahrtunternehmen, das elektrisch angetriebene VTOL-Gerät entwickelt, besitzt Volocopter eine Genehmigung als Entwicklungsbetrieb der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA). Volocopter arbeitet nach eigenen Angaben weltweit eng mit Aufsichtsbehörden, Städten, Infrastrukturentwicklern und Anbietern von Flugverkehrsmanagementsystemen zusammen, um die Vision von batteriebetriebenen Lufttaxis zeitnah zu verwirklichen. Das Unternehmen bereitet sich auf den Markteintritt innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre vor.